Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Netzwerk Grüne Grenze - Natur ohne Grenzen zwischen Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden

Förderschwerpunkt:

Das Nationale Naturerbe schützen: Erhaltung, Wiederherstellung und Vernetzung wertvoller Lebensräume


Ort:

Grenzraum Niederlande - NRW


Laufzeit:

11/2009 - 11/2010 (Voruntersuchung)

04/2012 - 05/2015 (Hauptvorhaben)

04/2012 - 09/2015 (Wissenschaftliche Begleitung)


Kurzbeschreibung:

Ziel des Vorhabens ist die modellhafte Realisierung grenzüberschreitender Biotopverbundprojekte an der deutsch-niederländischen Grenze. Im Grenzraum zwischen NRW und den Niederlanden sind zahlreiche Anknüpfungspunkte für einen solchen Verbund vorhanden, die bislang aber u.a. wegen unterschiedlicher rechtlicher und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen nicht realisiert wurden. Das E+E -Vorhaben will erproben, wie trotz dieser Rahmenbedingung erfolgreich grenzüberschreitend ein Biotopverbund verwirklicht werden kann.

Vier Teilprojekte wurden im Rahmen einer Voruntersuchung unter Beteiligung von Experten beiderseits der Grenze ausgesucht, in denen nun im Hauptvorhaben bis 2015 konkrete Maßnahmen zum Biotopverbund umgesetzt werden sollen. Alle Teilvorhaben sind im räumlichen Zusammenhang mit entsprechenden Biotopverbundplanungen in den Niederlanden und in Deutschland zu sehen und bilden die räumliche Fortsetzung bereits realisierter bzw. geplanter Maßnahmen in den Niederlanden auf nordrhein-westfälischem Gebiet.

Durch die Wissenschaftlichen Begleitung des Hauptvorhabens soll eine Prozessevaluation und die Überprüfung der ökologischen Funktionalität der durchgeführten Maßnahmen erfolgen. Vor allem sollen umfassende Erkenntnisse über fördernde und hemmende Faktoren bei der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Themenbereichen Biotopverbund und Kohärenz des Natura 2000 Netzes gewonnen werden. Hieraus sollen übertragbare Schlussfolgerung für die erfolgreiche Durchführung ähnlicher Vorhaben zum grenzüberschreitenden Biotopverbund gezogen und Handlungsempfehlungen entwickelt werden.

 


Projektträger:

NABU Landesverband NRW (Voruntersuchung und Hauptvorhaben)
Merowingerstr. 88
40225 Düsseldorf

Universität Münster
Institut für Geographie
AG Orts-, Regional- und Landesentwicklung/Regionalplanung
(Wissenschaftliche Begleitung)
Schlossplatz 4-7
48149 Münster


Fachbetreuer im BfN:

Dr. Peter Finck,  FG II 2.1


Projektförderer:

Bundesamt für Naturschutz; Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen; Sielmann-Stiftung


Finanzvolumen:

1.457 TEuro


Weitere Informationen:

... auf den  Internetseiten des NABU in NRW


Letzte Änderung: 10.07.2013

 Artikel drucken