Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands

Hintergrund

Der Erhalt der heimischen Biodiversität ist ein Ziel, das im Bundesnaturschutzgesetz und in der Nationalen Strategie zur Biologischen Vielfalt formuliert ist. Grundlage für den Schutz ist eine solide Datenbasis über die in Deutschland vorkommenden Arten, die Auskunft über vergangene Entwicklungen sowie den gegenwärtigen Zustand gibt und gleichzeitig als Referenz für das Monitoring zukünftiger Entwicklungen dient.


Cover Verbreitungsatlas
Titelseite des Verbreitungsatlas

Als Primärproduzenten stehen Pflanzen an der Basis der Nahrungsketten und spielen eine wesentliche Rolle in den Ökosystemfunktionen und -dienstleistungen. Die Farn- und Blütenpflanzen, von denen in Deutschland etwa 3.900 Arten heimisch sind, prägen die Vegetation und damit auch die Landschaften.

Die Kenntnis ihrer Verbreitung und Bestandssituation ist von grundlegender Bedeutung für viele Bereiche des Naturschutzes und der Landschaftspflege, aber auch für verwandte Fachrichtungen wie Arealkunde, Ökologie, Floristik, Vegetationskunde, Land- und Forstwirtschaft. Der nun als Druckwerk publizierte "Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands" dokumentiert erstmals für ganz Deutschland die Vorkommen der wildwachsenden Pflanzen.

Das Projekt

Daten zur Verbreitung von Pflanzenarten wurden für viele Regionen (z. B. Bundesländer, Landkreise oder naturräumliche Regionen) in zahlreichen floristischen Kartierungsvorhaben von Landesfachbehörden, Verbänden und Einzelpersonen erfasst. Ziel des von der Fachorganisation "Netzwerk Phytodiversität Deutschland e. V." (NetPhyD) durchgeführten Projektes war die bundesweite, flächendeckende Zusammenführung und Dokumentation der aktuell vorliegenden Verbreitungsdaten aus den regionalen Vorhaben der Farn- und Blütenpflanzen. Mit diesen Daten wurde die bis Ende der 1990er Jahre im BfN aufgebaute Datenbank FLORKART aktualisiert und damit eine wichtige Arbeitsgrundlage für die angewandte Naturschutzforschung fortgeschrieben und bereitgestellt.


Der Korrekturprozess der Verbreitungsdaten erfolgte über eine Internetplattform
Screenshot der Internetseite

Ein wesentlicher Kernpunkt des Projektes war die Validierung und Harmonisierung der aus den Einzelvorhaben stammenden, heterogenen Datenbestände. Die Datenüberprüfung und -korrektur, an der sich etwa 150 Expertinnen und Experten beteiligten, erfolgte hauptsächlich über eine Internetplattform. Alle Datenbestände wurden zudem auf eine einheitliche taxonomische Bezugsgrundlage gebracht und in eine Datenbank überführt.

Die insgesamt fast 30 Millionen Funddaten wurden von etwa 5.000, zum großen Teil ehrenamtlichen Kartiererinnen und Kartieren über mehrere Jahrzehnte erfasst. Mit der Publikation der Verbreitungsdaten als Druckatlas wird auch der im Rahmen des "Dialogforums Ehrenamt" und im Nachgang des "Jahres des Ehrenamts" geäußerte Wunsch nach einem Verbreitungsatlas als Anerkennung der ehrenamtlichen Leistungen in der bundesweiten Florenkartierung realisiert.

Ergebnisse

Ende Dezember 2013 wurde der mit 4,5 kg nicht nur inhaltlich gewichtige "Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands" publiziert: Er enthält 3.000 Verbreitungskarten und erläuternde Texte auf 912 Seiten im Format 24 x 32 cm.

Ajuga reptans – Kriech-Günsel, Foto: Detlev Metzing
Kriechende Günsel
Verbreitungskarte Ajuga reptans – Kriech-Günsel
Kriechende Günsel-Verbreitungskarte
Ornithogalum umbellatum – Doldiger Milchstern, Foto: Detley Metzing
Dolden-Milchstern
Verbreitungskarte Ornithogalum umbellatum agg. – Artengruppe Doldiger Milchstern,
Dolden-Milchstern-Verbreitungskarte
Limonium vulgare – Gewöhnlicher Strandflieder, Foto: Detlev Metzing
Gewöhnliche Strandflieder
Verbreitungskarte Limonium vulgare – Gewöhnlicher Strandflieder
Gewöhnliche Strandflieder-Verbreitungskarte

QR-Codes in den Verbreitungskarten verbinden zu „FloraWeb“.

QR-Codes in den Verbreitungskarten des Atlas verbinden zum BfN-Fachinformationssystem „FloraWeb“.
Abbildung des QR-Codes

Die aktuellen Verbreitungsdaten sind als dynamisch erzeugte Verbreitungskarten in das BfN-Fachinformationssystem zu Pflanzen und Vegetation in Deutschland „FloraWeb“ [www.floraweb.de] integriert und bilden zusammen mit den in FloraWeb enthaltenen Informationen und Pflanzenfotos eine moderne online-Flora Deutschlands. Über die in jeder Verbreitungskarte des Atlas enthaltenen QR-Codes besteht die Online-Verbindung zu FloraWeb: Mit einer entsprechenden Smartphone-App können die Fachinformationen zu den entsprechenden Arten direkt aufgerufen werden.


Ausblick

Mit der Datenzusammenführung und der Publikation des Atlas ist eine wichtige Grundlage für naturschutzfachliche Auswertungen geschaffen worden, wie etwa die laufende Erstellung einer neuen Roten Liste der Farn- und Blütenpflanzen. In einem Folgeprojekt wird derzeit von NetPhyD untersucht, wie die geschaffenen Strukturen, etwa die Internetplattform, genutzt werden können, um auch in Zukunft die Datenzusammenführung aus laufenden und zukünftigen Kartierungsvorhaben zu ermöglichen.

Publikationen

  • Netzwerk Phytodiversität Deutschland & Bundesamt für Naturschutz (Hrsg.) (2013): Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. – Landwirtschaftsverlag, Münster. ISBN 978-3-7843-5319-7
  • Brück, J., Caspari, S. & Später, A. (2012): Verbreitungsatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands – Konsolidierung heterogener Verbreitungsdaten mittels einer Korrektur-Anwendung im Internet. – Floristische Rundbriefe 45/46: 37-49.

Laufzeit

Dezember 2008 - Juni 2013

Förderprogramm

  • F+E Vorhaben " Pflanzenverbreitung im Klimawandel: Basisdaten zur Validierung der Modelle zu klimabedingten Veränderungen in Deutschland“"

Projektträger

Zentrum für Biodokumentation (ZfB) am saarländischen Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA)

Kontakt: Dr. Andreas Bettinger

Beteiligte Partner

  • Netzwerk Phytodiversität Deutschland e. V. (NetPhyD)
  • Gesellschaft zur Erforschung der Flora Deutschlands e. V. (GEFD)
  • 69 Regional- und Länderprojekte

Fachbetreuung

 Rudolf May, Fachgebiet II 1.2 "Botanischer Artenschutz"

Weitere Informationen

Logo der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt
Logo der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt
Verbreitungskarte Abies alba
Verbreitungskarte Abies alba
Verbreitungskarte Aira praecox
Verbreitungskarte Aira praecox
Odontites vulgaris – Gewöhnlicher Zahntrost (Artengruppe Acker-Zahntrost), Foto: Detley Metzing
Odontites vulgaris – Gewöhnlicher Zahntrost ( Artengruppe Acker-Zahntrost)
Verbreitungskarte Odontites vernus agg. – Artengruppe Acker-Zahntrost
Verbreitungskarte Odontites vernus agg. – Artengruppe Acker-Zahntrost

Letzte Änderung: 31.07.2014

 Artikel drucken