Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



UNESCO-Programm "Der Mensch und die Biosphäre" (1971)


Logo des MAB-Programms

Man and the Biosphere (MAB)


Mitglieder:

Weltweit 651 Biosphärenreservate in 120 Ländern; in Deutschland: 15 anerkannte Biosphärenreservate (Stand August 2015)


Ziel:

Das MAB-Programm hat zum Ziel, auf natur- und gesellschaftswissenschaftlicher Grundlage die nachhaltige Nutzung und den Erhalt biologischer Vielfalt zu fördern. Den Arbeiten liegt ein Ansatz zugrunde, der neben ökologischen auch ausdrücklich ökonomische, soziale, planerische und ethische Aspekte gleichberechtigt mit einbezieht. Zentraler Schwerpunkt des internationalen MAB-Programmes ist die Errichtung eines globalen Netzwerkes repräsentativer Biosphärenreservate (WNBR). Diese stellen Modelllandschaften zur Demonstration ökologisch, ökonomisch und sozio-kulturell nachhaltiger Lebens- und Wirtschaftsweisen dar, in denen die Ziele des MAB-Programmes konkretisiert werden. Die   UNESCO erkennt Biosphärenreservate nach Maßgabe  internationaler Leitlinien als solche an. Jedes Biosphärenreservat soll drei komplementäre Funktionen erfüllen: Schutz-, Entwicklungs- und Forschungs- sowie Bildungsfunktion (conservation, development, logistic support)


Funktionsweise:

Entscheidungen innerhalb des MAB-Programmes werden durch einen  Internationalen Koordinierungsrat (ICC) getroffen, der sich alle zwei Jahre trifft. Auf nationaler Ebene ist das MAB-Programm durch  MAB-Nationalkomitees vertreten. Innerhalb des Programms gibt es sowohl thematische als auch regionale internationale Netzwerke. Die Teilnahme am Programm ist freiwillig, erfolgt jedoch im Falle der Biosphärenreservate nach verbindlichen  nationalen Kriterien.

Die  Sevilla-Strategie von 1995 gibt Empfehlungen zur Entwicklung effektiver Biosphärenreservate und bestimmt die spezifische Rolle von Biosphärenreservaten in der Entwicklung einer neuen Vision von der Beziehung zwischen Umweltschutz und Entwicklung. 2008 wurde in Madrid ein Aktionsplan ( Madrider Aktionsplan) verabschiedet, der sich insbesondere mit den wachsenden Herausforderungen und Problemen des 21. Jahrhunderts beschäftigt und notwendige Anpassungsstrategien aufzeigt. Die  Dresdener Erklärung zu Biosphärenreservaten und Klimawandel von 2011 unterstreicht die Rolle von Biosphärenreservaten bei Bemühungen um Klimaschutz, Armutsbekämpfung und den Erhalt der biologischen Vielfalt.


Sekretariat:

Secretariat of the MAB Programme
1, rue Miollis
Paris 75732 Cedex 15, France
Tel: +33 1 45 68 40 67
Fax: +33 1 45 68 58 04
E-Mail:  mab@unesco.org


Aktivitäten des BfN:

Am BfN ist die Geschäftsstelle des  deutschen MAB-Nationalkomitees beim Fachgebiet "Zusammenarbeit mit Staaten Mittel- und Osteuropas, IPBES" angesiedelt.


Letzte Änderung: 09.12.2015

 Artikel drucken