Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

7001 Truppenübungsplatz Grafenwöhr


Landschaftstyp:

2.4 Heide- bzw. magerrasenreiche Waldlandschaft



Großlandschaft:

Süddeutsches Stufenland mit seinen Randgebirgen und dem Oberrheinischen Tiefland



Fläche:

216 km²



Beschreibung:

Der Truppenübungsplatz Grafenwöhr grenzt im Norden, Osten und Süden an das Oberpfälzer Hügelland, während im Westen die Nördliche Frankenalb beginnt. Die Landschaft erhebt sich zwischen 396 m ü. NN im Süden und 590 m ü. NN im Westen. Sie wird durch einen kleinräumigen Wechsel der anstehenden Gesteine bestimmt. So findet sich im Westen des Gebietes kalkiges Weißjuragestein, im zentralen und südlichen Bereich Kreideformationen und im Osten hauptsächlich Buntsandstein. Kleinflächiger bilden im Norden und im zentralen Bereich des Truppenübungsplatzes Muschelkalk, Keuper und Dogger das Ausgangsgestein. Darüber hinaus bestimmen Schwemmsande und Torfe den Untergrund. Neben großflächigen Kiefernforsten und Grünland prägen auch weitläufige Gebüsche und Moore das Landschaftsbild. Die Kiefernforste befinden si