Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

39300 Münchberger Hochfläche


Landschaftstyp:

3.11 Strukturreiche Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

528 km²



Beschreibung:

Die Münchberger Hochfläche mit einer mittleren Höhe von 600 m ü. NN befindet sich im Übergangsgebiet zwischen Frankenwald und Fichtelgebirge. Weite und flache Mulden zwischen niedrigen Kuppen in einer Höhe von 400 m bis 700 m ü. NN bestimmen das Landschaftsbild. Orthogneise und Serpentingesteine bilden Felsrücken, die die das Gebiet lokal um 70 bis 130 m überragen. Die Gneise gehören zur Münchberger Gneismasse, die den Untergrund dominiert. Nur noch auf den Kuppen und Höhenzügen finden sich Waldreste, ansonsten ist das Gebiet weitgehend gerodet. An den Waldstandorten dominieren Fichtenmonokulturen, nur vereinzelt sind Reste von naturnahen Schlucht-, Au- und Bruchwäldern sowie Laubwaldreste in steilen Hanglagen vertreten. In den Mulden reihen sich Feuchtgebiete und Teiche sowie Vermoorungen z.T. kettenartig aneinander.
Die Fichtenmonokulturen werden forstlich genutzt. Auf den int