Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü


Suche in www.bfn.de

Landschaftssteckbrief

34502 Wetschaft Buntstruth Frankenberger Oberland Bottendorfer Flur


Landschaftstyp:

4.2 Ackergeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

236 km²



Beschreibung:

Diese Landschaft bildet einen auf 200 bis 300 m ü. NN eingesenkten Saum um die West-, Nord- und Ost-Seite des Burgwaldes. Die Landschaft ist weitgehend offen und fast waldfrei. Die Saumlandschaften sind in erster Linie aus Zechsteinletten und -kalken aufgebaut, in den Randbereichen zum Burgwald auch aus Buntsandsteinen. Die Senken sind in weiten Teilen von Lösslehm überdeckt. Den westlichsten Teil bildet die breite Wetschaft-Senke, den östlichen Teil das gradlinige, breite und ebensohlige Wohratal, dessen stark terrassierte Hänge von zahlreichen Nebentälchen mit muldenförmigem Querschnitt reich gegliedert sind. Den Norden und Nordosten bilden Buntstruth und Frankenberger Oberland, zwei durch einen schmalen Sattel getrennte Senken, die auf der einen Seite zur Wohra, auf der anderen zur hinter einem steilen Abbruch liegenden Eder entwässern.
Entlang der Talauen bestehenteilweise ausgedehnte Grünlandnutzungen. Ansonsten wird die Landschaft überwiegend ackerbaulich genutzt.
Neben zwei NSG in der Landschaft sind weitere Gebiete als EU-Vogelschutz- und FFH -Gebiete ausgeweisen worden. Wertvolle Lebensräume der Landschaft sind z.B. Magerrasenflächen im Nordosten und die Gewässerauen.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH -Gebiete 2,28 %
Vogelschutzgebiete 5,5 %
Naturschutzgebiete 0,11 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 7,75 %


Abgrenzung der Landschaft 'Wetschaft Buntstruth Frankenberger Oberland Bottendorfer Flur' (34502)

Abgrenzung der Landschaft "Wetschaft Buntstruth Frankenberger Oberland Bottendorfer Flur" (34502)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken