Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü


Suche in www.bfn.de

Landschaftssteckbrief

34602 Gilserberger Höhen


Landschaftstyp:

2.8 Andere waldreiche Landschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

156 km²



Beschreibung:

Die Landschaft wird von 300 bis 400 m ü. NN liegenden Flächen bestimmt, die durch enge Täler stark gegliedert werden. Sie besteht hauptsächlich aus Mittlerem Buntsandstein, im Norden Unterer Buntsandstein, dem sich ein stark aufgelöster Saum aus Zechsteinletten mit kleineren Zechsteindolomitvorkommen anschließt. Im Süden ist dem Buntsandstein der Momberger Muschelkalkgraben eingelagert. Durch die Landschaft verläuft die Wasserscheide zwischen Weser und Rhein. Die Landschaft ist von größeren Waldgebieten bedeckt, zwischen denen sich landwirtschaftliche Flächen erstrecken.
Die forstwirtschaftlichen Flächen bestehen vorherrschend aus Nadelwald. Grünland beschränkt sich auf die Talauen, die restlichen Flächen werden von Ackerland eingenommen.
Die vier NSG sowie die FFH-Gebiete der Landschaft umfassen v.a. verbliebene Feuchtgebiete und Feuchtwiesen. Bedeutende Arten, die hier vorkommen, sind Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling und Hyla arborea (Laubfrosch). Außerhalb der Schutzgebiete liegen weitere naturschutzfachlich wertvolle Flächen, die als Kernbereiche des Nationalen Biotopverbundes eingestuft wurden.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 6,04 %
Vogelschutzgebiete 1,06 %
Naturschutzgebiete 0,54 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0,39 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 7,48 %


Abgrenzung der Landschaft 'Gilserberger Höhen' (34602)

Abgrenzung der Landschaft "Gilserberger Höhen" (34602)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken