Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü


Suche in www.bfn.de

Landschaftssteckbrief

39101 Nordwestlicher Thüringer Wald


Landschaftstyp:

2.1 Reine Waldlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

70 km²



Beschreibung:

Das Gebiet des "Nordwestlichen Thüringer Waldes" ist überwiegend von naturnahen Buchen-Mischwäldern bedeckt. Die Oberfläche besteht aus stark reliefierten Schichtstufen mit zahlreichen Felsbildungen, tiefen Taleinschnitten und klammartigen Schluchten. Die Höhen erreichen 200 bis 463 m ü. NN. Die Landschaft reicht bis an die hessische Landesgrenze nordwestlich von Eisenach heran.
Der Großteil der landwirtschaftlichen Nutzfläche in den Tal- und Hanglagen wird als Grünland genutzt. Das Gebiet besitzt eine sehr hohe Bedeutung für die Erholungsnutzung.
Potenziell natürliche Vegetation sind im nördlichen Teil Hainsimsen-Eichen-Buchenwälder kollin-submontaner Ausbildung, im südlichen Teil Hainsimsen-Buchenwälder montaner Ausbildung. Vorranggebiete für Natur und Landschaft liegen im Raum Eisenach. Der "Nordwestliche Thüringer Wald" ist in weiten Abschnitten als FFH-Gebiet "Nordwestlicher Thüringer Wald" gemeldet und auch Teil des Landschaftsschutzgebietes "Thüringer Wald". Innerhalb des FFH-Gebietes liegt das Naturschutzgebiet "Wartburg-Hohe Sonne".



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 35,77 %
Vogelschutzgebiete 0 %
Naturschutzgebiete 8,27 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 35,93 %


Abgrenzung der Landschaft 'Nordwestlicher Thüringer Wald' (39101)

Abgrenzung der Landschaft "Nordwestlicher Thüringer Wald" (39101)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken