Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

39400 Hohes Fichtelgebirge


Landschaftstyp:

2.1 Reine Waldlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

742 km²



Beschreibung:

Das Fichtelgebirge ist großflächig mit Fichtenforsten bewaldet, in denen sich Laub- und Mischwaldinseln befinden. Trocken- und Feuchtstandorte sind in dieser Waldlandschaft selten. Der Untergrund bildet einen hufeisenförmigen Wall, der aus einer Reihe von Gebirgskämmen und -stöcken aufgebaut ist und nach Osten geöffnet die Selb-Wunsiedeler Hochfläche umschließt. Phyllite und Granit, der zusammen mit Gneisen oberflächenbestimmend ist, sind vorherrschend, im südlichen Teil spielen Basalte und Basalttuffe eine Rolle. Granitische Wollsackverwitterung und Blockmeere sind vielerorts zu finden. Die höchsten Erhebungen im Gebiet sind der Schneeberg (1051 m ü. NN) und der Ochsenkopf (1024 m ü. NN).
Die forstwirtschafliche Nutzung der Fichtenforste ist dominierend. In den ebenen Bereichen im Umkreis der Siedlungen sind feuchte Grünlandbereiche zu finden. Der Erholungs- und Freizeitnutzung, speziell Wintersport, spielt im Gebiet eine wichtige