Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü


Suche in www.bfn.de

Tagungskalender

Ort:
Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm
D -18581 Putbus
 Hinweise zur Anreise
Info:
Frau Finger, Tel.: 038301-86-112, Fax: 038301-86-117,
 Martina.Finger@bfn-vilm.de

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Tagungszeiträume jeweils einen Anreisetag und einen Abreisetag beinhalten.



Reihe: Naturschutz und Nutzung

Naturschutz und Landwirtschaft im Dialog - GRÜNLAND QUO VADIS, Wanderschäfer und Milchbauern sichern das Grünland -Wie lange noch?

24.11.2014 - 27.11.2014

Veranstalter:
Bundesamt für Naturschutz
Leitung:
Andreas Krug (BfN Bonn) Andreas Kärcher (BfN Bonn) Dr. Manfred Klein (BfN Bonn) Dr. Norbert Wiersbinski (BfN- INA , Insel Vilm)
Teilnehmer:
VertreterInnen von Naturschutzbehörden und - verbänden, insbesondere Expertinnen und Experten für Landwirtschaft und Agrarpolitik, Landbewirtschafter.
Anmeldeschluss:
10.11.2014

Hintergrund und Ziele: Vom Grünland hängen große Teile der biologischen Vielfalt ab und es erbringt darüber hinaus wichtige ökologische Leistungen im Naturhaushalt, etwa für den Wasser-, Boden und Klimaschutz. Blühende Wiesen und Weiden haben eine hohe emotionale und ästheti-sche Bedeutung und sind, für die Wertschöpfung etwa in verschiedenen Tourismusregionen von Bedeutung. Der fortschreitende Verlust insbesondere des wertvol-len artenreichen Grünlandes ist daher ein deutliches Alarmzeichen hinsichtlich der Zielerreichung nationaler wie europäischer Biodiversitätsziele. Zwar wird dem Schutz und der Förderung des Grün-landes in der reformierten EU-Agrarpolitik eine etwas stärkere Bedeutung als bisher beigemessen. Auch gibt es in einigen Bundesländern bereits Grünlanderhal-tungsgebote. Dennoch sind drängende Fragen zu be-antworten: Wie können die für den Naturschutz wert-vollen und wichtigen Wanderschäfer unterstützt wer-den? Welche Auswirkungen hat der geplante Wegfall der Milchquote auf das Grünland? Wie können die För-dermittel möglichst effizient und zielführend eingesetzt werden? Denn die Naturschutzleistungen einer exten-siven Bewirtschaftung, die für den Erhalt der wertvollen Grünlandlebensräume unerlässlich ist, müssen besser honoriert werden, damit sich der Erhalt von Grünland auch wirtschaftlich trägt. Die Tagung soll die Möglichkeiten zum Erhalt des Grün-landes vor dem Hintergrund der neuen GAP-Regelungen und den erwarteten Änderungen im Milch-sektor insbesondere aus Sicht der Schäferei- und Mi-chviehbetriebe beleuchten und damit auch zu einer vom BfN geforderten nationalen Grünlandstrategie beitragen.

 Online-Anmeldung

 Programm barrierefrei
 Programm Flyer


Letzte Änderung: 26.11.2014

 Artikel drucken