Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Tagungsdokumentation

Biodiversität und Klima - Vernetzung der Akteure in Deutschland IX

10. - 11. September 2012 an der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm des Bundesamtes für Naturschutz.

Informationen und Vorträge zur Tagung

Die Tagungsreihe "Biodiversität und Klima - Vernetzung der Akteure in Deutschland" findet seit 2004 jährlich an der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm statt. Im Zentrum der trans- und interdisziplinären Veranstaltung standen einerseits Naturschutzmaßnahmen, die zugleich dem Klimaschutz bzw. der Anpassung an den Klimawandel dienen, und andererseits Klimaschutzmaßnahmen bzw. Anpassungsmaßnahmen, die sich positiv auf den Naturschutz auswirken. Die Tagung diente dem fachwissenschaftlichen Informationsaustausch und der verstärkten Koordinierung laufender und zukünftiger Forschungsprojekte auf nationaler Ebene. Eingeladen waren deutsche Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und von Nichtregierungsorganisationen ( NGOs ).



Präsentationen

I. Anpassungspotenziale ausgewählter Arten an den Klimawandel

Anpassungskapazität ausgewählter Arten im Hinblick auf Änderungen durch den Klimawandel
Gerald Kerth, Universität Greifswald

 Anpassungskapazität ausgewählter Arten im Hinblick auf Änderungen durch den Klimawandel
Klaus Fischer, Universität Greifswald

Anpassungspotenzial ausgewählter Amphibienarten an den Klimawandel
Carolin Dittrich, Museum für Naturkunde Berlin

 

IV Behördliche & politische Aktivitäten deutscher Akteure

 Nachbereitung von Rio+20 im Hinblick auf die 11. Vertragsstaatenkonferenz der Biodiversitätskonvention ( CBD COP 11)
Ariane Steinsmeier, The Nature Conservancy

 Aktivitäten des Umweltbundesamtes auf dem Gebiet „Biodiversität und Klima“
Kati Mattern, Umweltbundesamt

 

V Biodiversitäts- und Klimaforschung: Wissenstransfer

 Biodiversitätsforschung und Wissenstransfer am Beispiel des Biodiversität und Klima Forschungszentrums (BiK-F) in Frankfurt
Julia Krohmer & Kerstin Höntsch, BiK-F

 

VII Biodiversität & Klimawandel in der Landwirtschaft

 Landnutzung, potenzielle Klimaveränderungen und botanische Artenvielfalt im norddeutschen Raum
Klaus Dierßen, Universität Kiel

 Farming with Alternative Pollinators (FAP) – eine win-win-Strategie zur Anpassung an den Klimawandel
Stefanie Christmann, International Center for Agricultural Research in the Dry Areas

 Instrumente zur Stärkung von Synergien zwischen Natur- und Klimaschutz im Bereich Landbewirtschaftung
Johannes Schuler, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg

 

VIII Anpassungsmaßnahmen: Küsten und Gewässer

 Forschungsprojekt COMTESS: Auswirkungen auf die Biodiversität durch angepasste Küstenschutzstrategien
Martin Maier, Universität Oldenburg

Biodiversitätsschutz unter Wasserstress: Schutz und angepasste Nutzung der Auenvegetation Zentralasiens
Niels Thevs, Universität Greifswald

 Klimawandel, Trockenfallen und Hochwasser: ein neues integratives Konzept der Nachhaltigkeit im Wasserhaushalt
Jochen Wulfhorst, Universität Kassel

 

IX Kohlenstoffspeicherung in natürlichen Ökosystemen

 Nasse Nutzung als Chance für Moor und Klima? Treibhausgasmessungen im Projekt „Vorpommern Initiative für Paludikultur“
Anke Günther, Universität Rostock

 Moorschutz in Deutschland: Agrarpolitische und rechtliche Rahmenbedingungen
Simone Witzel, Theodor Fock, Hochschule Neubrandenburg & Laura Kölsch, Universität Rostock

 

XI Klima- & Biodiversitätsschutz im Alltag

 Biologische Vielfalt im Wohnquartier – Beiträge der Gemeinnützigen Wohnungsbau Gesellschaft Ingolstadt
Rudolf Wittmann, Gemeinnützige Wohnungsbau Gesellschaft Ingolstadt

 


Ansprechpartner

Bundesamt für Naturschutz
 Horst Korn, Telefon: 038301 - 86 130
 Kathrin Bockmühl, Telefon: 038301 - 86 136