Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Tagungsdokumentation 2011

Der Einsatz von Biokohle und Terra Preta (siehe Vortrag 2) wird aktuell in der Diskussion um die Erhaltung und Verbesserung von Böden sowie die CO2-Speicherung als vielversprechende Möglichkeit gesehen. Die Erwartungen in dieser Hinsicht sind daher sehr hoch.

Die Verwendung von Biokohle im Boden kann unter anderem zu einer Humusanreicherung und damit zu einer Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit und Wasserspeicherfähigkeit beitragen. Biokohle ist eine wesentliche Grundlage für die Herstellung der Terra Preta, eine anthropogen erzeugte Schwarzerde, die ursprünglich aus dem Amazonasgebiet kam. Seit einigen Jahren ist diese nun auch in Deutschland als Substrat zur Bodenverbesserung im Gespräch.

Die Veranstaltung „Biokohle und Terra Preta – Betrachtungen aus Sicht des Naturschutzes“ sollte dazu beitragen, die aktuelle Diskussion zu diesem Themenbereich  aufzugreifen. Dabei wurden die Potenziale und Risiken, die bei der Verwendung von Biokohle und Terra Preta im Boden zu erwarten sind, kritisch hinterfragt und noch vorhandener Forschungsbedarf aufgezeigt. Gleichzeitig standen auch der Aspekt verschiedenster Ausgangsmaterialien zur Herstellung von Biokohle wie auch Landschaftspflegematerialien im Fokus der Tagung.

Vorträge:

 Terra Preta – Entstehungsgeschichte, Nutzungsmöglichkeiten und Perspektiven von Dr. Ines Vogel, FU Berlin, AG Organische Umweltgeochemie in Zusammenarbeit mit Dr. Haiko Pieplow und Dipl.-Ing. agr. Alfons-E. Krieger (MA)

 Eignung von Landschaftspflegematerial für Terra Preta von Dipl.-Ing. agr. Alfons-E. Krieger (MA), Palaterra GmbH Co. KG

 Terra Preta als Teil des Stoffkreislaufes in Ökoregionen von Christoph Fischer, Christoph Fischer GmbH, Rosenheimer Projekt

 „Stoffkreislauf Biokohle“ - An den Nahtstellen gesellschaftlicher Erwartung und Vorsorge von Dr. Carola Holweg, Nachhaltigkeits-Projekte

 Moore bewahren, Kohlenstoff speichern, Stoffkreisläufe schließen: Biokohle als Chance für den Naturschutz? - Von Treibhausgasbilanzen, Torfersatzstoffen, Chancen und Risiken: Aktueller Wissensstand und offene Fragen von Dr. Claudia Kammann, Universität Gießen, Institut für Pflanzenökologie

 Nutzung von Terra Preta und Biokohle zur Rekultivierung von Kippenböden in Bergbaufolgelandschaften von Dr. Michael Haubold-Rosar, Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e.V.

 LaTerra – Nachhaltige Landnutzung bei Anwendung der Terra-Technologie auf militärischen Konversionsflächen von Prof. Dr. mult. Dr. h. c. Konstantin Teryzte, FU Berlin, AG Organische Umwelt-geochemie