Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien und Naturschutz (KEN)

Im Mai 2001 wurde im Bundesamt für Naturschutz (BfN) das Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien und Naturschutz (KEN) gegründet. Hauptanliegen des Kompetenzzentrums ist es, den vielfältigen Bezugspunkten der verschiedenen Erneuerbaren Energien mit dem Naturschutz gerecht zu werden.

Aufgaben des KEN sind:

  • Entwicklung von Konzepten, Lösungswegen, Strategien und Instrumentarien zur naturverträglichen Nutzung der Erneuerbaren Energien im Sinne der §§ 1 und 2 des Bundesnaturschutzgesetzes,
  • Erarbeitung von Stellungnahmen des BfN zu naturschutzfachlichen Fragen der Nutzung Erneuerbarer Energien im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU),
  • Identifizierung und Abgrenzung von Berührungspunkten zwischen der Nutzung Erneuerbarer Energien und dem Naturschutz,
  • Entwicklung von Strategien zur Minderung von Konflikten und zur Ausnutzung von Synergien zwischen der Energieerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen und Naturschutz (z.B. Nutzung von Schnittgut aus Pflegemaßnahmen)
  • Nutzung von internem und externem Fachwissen, um solche Lösungsstrategien für Konflikte oder Förderstrategien für Synergien zu erarbeiten (Kerngruppe, hausinterne Fachgespräche, Fachveranstaltungen, Forschungsvorhaben, Institute, Verbände, Literatur)
  • Politikberatung, Beantwortung von Bundestags-/ Bundesratsanfragen

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im KEN:

Sandra Balzer,
Fachgebietsleiterin Zoologischer Artenschutz

Matthias Herbert,
Abteilungsleiter Natur und Landschaft in Planungen und Projekten, erneuerbare Energien

Ulrike Hoffmann,
Fachgebiet Naturschutz und Gesellschaft

Manfred Klein,
Fachgebietsleiter Agrar- und Waldbereich

Thomas Merck,
Fachgebiet Menschliche Einflüsse, ökologische Fragen bei marinen Vorhaben

Bernd Neukirchen,
Fachgebietsleiter Binnengewässer, Auenökosysteme, Wasserhaushalt

Wolfram Reichenbecher,
Fachgebietsleiter Bewertung gentechnisch veränderter Organismen/ Gentechnikgesetz

Uwe Riecken,
Abteilungsleiter Biotopschutz und Landschaftsökologie

Letzte Änderung: 14.06.2016

 Artikel drucken