Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Vorgaben zu Datenformaten, Inhalten und Dokumentation

Folgende Vorgaben sind bei der Bereitstellung der Daten einzuhalten:

  • GIS-Daten sind als Shape-Dateien zu übergeben. Diese müssen durch Angaben zur Projektion und dem Bezugssystem der Daten ergänzt werden.
  • Andere Daten sind in einer digitalen Form zu übergeben, die eine Weiterverarbeitung erlaubt.
  • Innerhalb des GIS-Datensatzes der Projektgebiete sind folgende Sachinformationen zu führen: Projektbezeichnung, Projektnummer des Projektes (BPBV, FKZ etc.), Bezeichnung jeder Teilfläche (ggf.), Benennung der Datengrundlage, die für die Erstellung der Gebietsabgrenzung verwendet worden ist, Stand/Aktualität der GIS-Daten.

Die Dokumentation für den Datenbestand muss mindestens folgende Informationen enthalten:

  • Bezeichnungen der übergebenen Dateien mit einer textlichen Erläuterung zu deren Inhalten
  • Benennung der Datengrundlagen, die für die Erstellung der Daten verwendet worden ist
  • Erläuterung zum methodischen Vorgehen bei der Erhebung oder Erstellung der Daten mit Bezug zu evtl. in den Daten enthaltenen Angaben (z.B. Klassifizierungen etc.)
  • Angaben zum Stand bzw. der Aktualität der Daten
  • Langtexte und Erläuterungen zu den in Daten verwendeten Kürzel und Codes (z.B. Spaltenbezeichnungen, Attributbenennungen und verwendete Codelisten)