Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Lebensraum Mittelfränkisches Altmühltal

Lage:

Bayern, in den Landkreisen Weißenburg-Gunzenhausen und Ansbach zwischen Colmberg und Trommetsheim


Naturraum:

Altmühlaue, Frankenhöhe, Mittelfränkische Becken


Fläche:

7.016 Hektar


Projektbeschreibung:

Großer Brachvogel © Andreas von Lindeiner
Messerbalkenmahd auf artenreichem Grünland im Wiesmet © Stefan Walter

Die Altmühlwiesen mit ihren extensiv bewirtschafteten, periodisch überfluteten, artenreichen Nass-, Feucht- und Glatthaferwiesen weisen einen großen Strukturreichtum auf und stellen damit eines der bedeutendsten Feuchtwiesengebiete Süddeutschlands dar.

Besonders bemerkenswert ist das weitgehend vollständige Artenspektrum der Wiesenvogel-Zönose mit auch besonders anspruchsvollen Arten wie Rotschenkel,  Großer Brachvogel, Bekassine und Uferschnepfe. Jedoch auch als Rastgebiet für Zugvögel spielen die Feuchtwiesen und der Altmühlsee eine entscheidende Rolle.

Das vorrangige Ziel des Projektes ist der Erhalt der großräumigen extensiv genutzten Wiesenlandschaft entlang der Altmühl, insbesondere der Schutz der europaweit stark rückläufigen Wiesenbrüter als Arten mit hohen Ansprüchen an Lebensraumqualität und –größe.

In hohem Maße besorgniserregend sind die seit Jahren sehr geringen Nachwuchsraten der Wiesenbrüter. Dies ist v.a. zurückzuführen auf die zunehmende Intensivierung der Landwirtschaft, den Verlust an feuchtem bis nassem Grünland durch Entwässerung sowie auf Störungen durch  Freizeitaktivitäten und Prädatoren. 

Durch die Aufrechterhaltung und Förderung einer großräumigen extensiven Bewirtschaftung in Verbindung mit Maßnahmen zur Wasserreinhaltung, Prädatorenbekämpfung und zur Besucherlenkung soll der Erhalt dieses Gebietes sichergestellt werden.


Förderzeitraum:

Projekt I: 2020 - 2022 (Erstellung des Pflege- und Entwicklungsplans)

Projekt II: 2023 - 2031 (Umsetzung der Maßnahmen)


Finanzvolumen:

Projekt I: ca. 0,7 Mio. Euro

Projekt II: ca. 5,4 Mio. Euro (geplant)


Zuwendungsempfänger:

„Trägergemeinschaft - chance.natur - Lebensraum Mittelfränkisches Altmühltalt“ GbR

bestehend aus: Landkreis Ansbach, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V., Landschaftspflegeverband Mittelfranken e. V.

Adresse:

Landratsamt Ansbach
Crailsheimstr. 1
91522 Ansbach

Telefon: (0981) 468-0
Email: stefanie.schwarz@landratsamt-ansbach.de


Projektförderer:

BMU/BfN, Freistaat Bayern, „Trägergemeinschaft - chance.natur - Lebensraum Mittelfränkisches Altmühltalt“ GbR


Ansprechpartnerin im BfN:

Annette Hagius, FG I 2.4

Letzte Änderung: 01.03.2021

 Artikel drucken