Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Hinweise zur Erstellung einer Projektskizze für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben

Was sollte eine Projektskizze beinhalten?

Eine Projektskizze sollte in knapper Form (ca. 3-5 Seiten) folgende Punkte darstellen:

  • Thema/Kurztitel
  • Ggf. Langtitel/Beschreibung des zu bearbeitenden Problemfeldes
  • Laufzeit des Vorhabens
    Geben Sie bitte den vorgesehen Anfangs- und Endzeitpunkt an; soweit sich dieser Zeitpunkt aus einer Kooperation mit einer weiteren Einrichtung zwin-gend ergibt, weisen Sie bitte darauf hin.
  • Ausgangslage
    Stellen Sie die Ausgangslage und den Stand des Wissens dar
  • Aufgabenstellung
    Beschreiben Sie bitte die Aufgabe, die Sie bearbeiten möchten. Stellen Sie dabei insbesondere die Wissenslücke, die es zu "füllen" gilt, schlüssig dar.
  • Ziel des Vorhabens
    Beschreiben Sie die Ziele des Vorhabens und den zu erwartenden Erkenntnisgewinn.
  • Bundes-/Ressortinteresse
    Das BfN darf als Einrichtung des Bundes nach den haushaltsrechtlichen Vorgaben nur dann Mittel aufwenden, wenn das zu bearbeitende Themenfeld einer Bundesaufgabe zuzurechnen ist oder sich aus einer fachpolitischen Vorgabe des Bundesumweltministeriums ergibt. Stellen Sie bitte dar, wo und wie nach Ihrem Dafürhalten ein solches Themenfeld berührt ist.
  • Fachkompetenz
    Haben Sie bereits früher entsprechende Themenfelder erfolgreich bearbeitet? Woraus ergibt sich die spezielle Motivation für die Durchführung des Vorhabens? Bestehen ggf. Synergieeffekte? Haben Sie bereits früher ähnliche Forschungsfelder bearbeitet, so dass bereits eine gute Datenbasis bzw. Erfahrungen bei der Bearbeitung des Forschungsthemas vorliegen? Beteiligen sich andere Einrichtungen/Institutionen an der Bearbeitung des Forschungsthemas?
  • Finanzangaben
    -Eigenmittel
    Stellen Sie bitte nach Jahren getrennt die Mittel dar, die Sie ggf. aus Ihrem Eigeninteresse an der Aufgabenerledigung in dieses Vorhaben einbringen. Geben Sie bitte an, ob die Mittel in Geld oder in Form von Sachleistungen eingebracht werden.
    -Drittmittel
    Falls Sie damit rechnen, Mittel Dritter für das Forschungsvorhaben zu erhalten, geben Sie bitte an, von welcher Einrichtung Sie diese Mittel erhalten und in welcher Höhe diese Mittel voraussichtlich (nach Jahren getrennt) in das Vorhaben eingebracht werden.
    -Finanzbedarf
    Geben Sie die Summen (nach Jahren getrennt) an, die Sie als Fördermittel seitens BfN voraussichtlich benötigen.

Werden alle Projektskizzen für den UFOPLAN vorgeschlagen?

Soweit die vorgenannte fachliche Prüfung eine Förderfähigkeit nicht erkennen lässt, erhält der Einsender eine abschließende Absage.
Im Falle einer positiven Bewertung wird das Projekt für den nächsten UFOPLAN vorgeschlagen; der Einsender wird entsprechend unterrichtet.


Procedere zum UFOPLAN

Nachdem das BMU die Aufstellung des UFOPLAN eingeleitet hat, stimmen BfN, UBA, BfS und BfE ihre Vorschläge zum UFOPLAN ab und legen sie dem BMU vor. Das BMU entscheidet über den UFOPLAN und veröffentlicht ihn im Internet.


Was geschieht mit abgelehnten bzw. genehmigten Vorhaben?

Soweit Projektskizzen/Vorschläge für F+E-Vorhaben nicht in den UFOPLAN aufgenommen werden konnten, erhalten die Einsender nach Veröffentlichung des UFOPLAN eine Absage.

Wenn Vorhaben im Rahmen des UFOPLAN gebilligt wurden, werden die Einsender im Rahmen des Projektvergabeverfahrens informiert.


Bis wann sollten die Projektskizzen dem BfN vorliegen?

Projektskizzen sollten in der Regel bis Anfang Februar vorliegen, damit noch ausreichend Zeit für eine Bewertung gegeben ist.
Soweit Projektskizzen später vorgelegt werden, kann nicht mehr sichergestellt werden, dass sie bei der Aufstellung des UFOPLAN für das nächste Jahr berücksichtigt werden können.


Wohin richten Sie Ihre Projektskizzen oder Anfragen?

Einrichtungen, die Forschungsvorhaben zur Förderung durch das BfN vorschlagen möchten, können Projektskizzen per Mail an ufoplan@bfn.de oder
auf dem Postweg dem Bundesamt für Naturschutz, Referat PK, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn zuleiten.

Letzte Änderung: 27.03.2018

 Artikel drucken