Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

10402 Filder Nördlicher Schönbuch


Landschaftstyp:

3.1 Gehölz- bzw. waldreiche Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Süddeutsches Stufenland mit seinen Randgebirgen und dem Oberrheinischen Tiefland



Fläche:

187 km²



Beschreibung:

Den westlichen Teil der Landschaft bildet der nördliche Schönbuch, der von einer wenig herausgehobenen Keuperscholle gebildet wird, auf der die Liasplatten zum Teil erhalten geblieben sind. Er liegt auf 450 bis 530 m ü. NN. Nach Osten bildet eine bewaldete Bruchstufe die Grenze zu den Fildern. In den 100 bis 150 m tief eingeschnittenen Tälern von Aich und Schaich sind weite Terrassen ausgeräumt, in denen sandige Böden dominieren. Auf den Hochflächen und Riedeln sind verbreitet Lösslehme vorhanden. Landschaftsbildprägend ist die Verzahnung von Wald und Offenland auf den Hochflächen. Die Filder, der Ostteil der Landschaft, sind eine nach Westen vorgeschobene, mit Lösslehmen bedeckte, nach Süden abfallende Liasplatte des Albvorlandes, von dem sie durch das wenig eingetiefte Neckartal getrennt sind. Die flachwellige Oberfläche mit langgestreckten Bündeln flacher Talmulden wird durch das tief eingeschnittene Aichtal im Süden in West-Ost Richtung gegliedert. Die Platte fällt von Norden nach Süden von 430 m auf 360 m ü. NN. Sie ist mit dem sogenannten Filderlehm bedeckt. Hier dominiert mehr als im Schönbuch das Offenland.
Die Offenlandflächen der Landschaft werden aufgrund der besonders fruchtbaren Lössböden vorherrschend als Ackerland genutzt. Die Parabraunerden der Filder zählen zu den fruchtbarsten Böden Deutschlands. Die Agrarflächen sind jedoch von zahlreichen Siedlungsflächen, Grünland und auch Obstanbauflächen durchsetzt. In den Waldgebieten nimmt von Westen nach Osten der Laubbaumanteil zu. Insgesamt sind die Wälder recht vielfältig zusammengesetzt. Die Landschaft hat auch hohe Bedeutung als Naherholungsgebiet für den Ballungsräume des mittleren Neckars..
Als Teile größerer FFH-Gebiete liegen "Schönbuch" und "Glemswald" in der Landschaft. Weiterhin gibt es einige kleinere NSG. Wertvolle Lebensräume bilden in der Landschaft v.a. Streuobstwiesen, extensiv genutztes Grünland und die naturnahen Bachläufe.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 8,21 %
Vogelschutzgebiete 2,42 %
Naturschutzgebiete 0,2 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 9,74 %


Abgrenzung der Landschaft 'Filder Nördlicher Schönbuch' (10402)

Abgrenzung der Landschaft "Filder Nördlicher Schönbuch" (10402)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken