Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

13701 Mainaue zwischen Schweinfurt und Bamberg


Landschaftstyp:

3.2 Gewässerlandschaft (gewässerreiche Kulturlandschaft)



Großlandschaft:

Süddeutsches Stufenland mit seinen Randgebirgen und dem Oberrheinischen Tiefland



Fläche:

70 km²



Beschreibung:

Im Bereich der Keuperstufe mäandriert der Main bis zum Hangfuß seines steilhängigen 1 bis 1,5 km breiten Durchbruchstals. Bei Ziegelanger öffnet sich das Tal nach Westen zu einer 4 km breiten Stufenrandbucht, bevor es sich im Bereich des Muschelkalkdurchbruchs von Haßfurt bis Gädheim wieder auf etwa 1 km verengt und mit asymmetrischem Querschnitt bis zum Schweinfurter Becken zieht.
Der Ackerbau dominiert.
Relevante Lebensräume sind die Baggerseen, Altwässer, Reste von Röhrichten und Auwäldern, die offenen Sand- und Kiesflächen und die Ruderalfluren. Der Main ist als Vernetzungs- und Ausbreitungsstruktur von Bedeutung. Größere Abschnitte der Mainaue sind als FFH- und/oder Vogelschutzgebiete ausgewiesen, das Gebiet mit den größten Anteilen ist das EU-Vogelschutzgebiet "Mainaue zwischen Eltmann und Haßfurt".



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 14,85 %
Vogelschutzgebiete 18,68 %
Naturschutzgebiete 15,16 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 19,65 %


Abgrenzung der Landschaft 'Mainaue zwischen Schweinfurt und Bamberg' (13701)

Abgrenzung der Landschaft "Mainaue zwischen Schweinfurt und Bamberg" (13701)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken