Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

19305 Bergland von Münster am Stein


Landschaftstyp:

2.8 Andere waldreiche Landschaft



Großlandschaft:

Süddeutsches Stufenland mit seinen Randgebirgen und dem Oberrheinischen Tiefland



Fläche:

101 km²



Beschreibung:

Das Bergland von Münster am Stein besteht aus von den Flüssen Nahe und Alsenz durchschnittenen Porpyr- und Porphyritkuppeln, welche sich bei einer Höhe bis 422 m ü. NN unmittelbar vor dem Übergang in das Oberrheinische Tiefland deutlich von ihrer Umgebung abheben.
Auf den trockenen, sauren und durchlässigen Skelettböden stockt von der natürlichen potenziellen Vegetation her gesehen Eichen-Birkenwald und Eichen-Elsbeerenwald, der heute vielfach als Niederwald vorliegt. Auf den Felsen sind Gesellschaften der Steppenheide anzutreffen. Das Gebiet um Bad Münster am Stein wird intensiv zu Naherholungszwecke und für Kuraufenthalte genutzt.
Größtes Schutzgebiet in der Landschaft ist das EU-Vogelschutzgebiet ?Nahetal?. Etwa 560 ha des insgesamt 1362 ha großen FFH-Gebiet "Nahetal" aus verschiedenen zusammengefassten Naturschutzgebieten liegen innerhalb der Landschaftseinheit Bergland von Münster am Stein.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 10,21 %
Vogelschutzgebiete 21,94 %
Naturschutzgebiete 4,11 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 23,42 %


Abgrenzung der Landschaft 'Bergland von Münster am Stein' (19305)

Abgrenzung der Landschaft "Bergland von Münster am Stein" (19305)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken