Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

22502 Käfertal-Viernheimer Sand und Lampertheimer Sand


Landschaftstyp:

2.1 Reine Waldlandschaft



Großlandschaft:

Süddeutsches Stufenland mit seinen Randgebirgen und dem Oberrheinischen Tiefland



Fläche:

103 km²



Beschreibung:

Die durch einen hohen Nadelwaldanteil geprägte Landschaft nördlich Mannheims liegt auf den wenig nährstoffreiche Sandebenen der Rehienterrassen, die mit flachen Dünenzungen besetzt sind. Sie liegen etwa auf 90 m ü. NN, sind Teil des Rückens zwischen Oberrheinniederung und Neckarried und fast komplett gewässerlos.
Die Waldflächen bestehen überwiegend aus Kiefernforsten, das sich um die Wälder erstreckende Offenland wird v.a. ackerbaulich genutzt. Die Wälder erfüllen für die Umgebung eine gewisse Naherholungsfunktion.
Etwas mehr als die Hälfte der Landschaft ist Bestandteil des EU-Vogelschutzgebietes "Wälder der südlichen hessischen Oberrheinebene". In diesem großen zushängenden Waldgebiet mit Binnendünen mit Eichen-Kiefernwäldern, Sandkiefernwäldern und eingestreute Heideflächen mit seltenen Sandtrockenrasen sowie Hainsimsen-Buchenwäldern werden Arten wie Wendehals, Ziegenmelker, Heidelerche sowie Grauspecht, Schwarzspecht und Mittelspecht geschützt. (http://www2.hmuelv.hessen.de/natura2000/Sdb/sdb6417-450.html)



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 15,22 %
Vogelschutzgebiete 52,74 %
Naturschutzgebiete 0,52 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 55,57 %


Abgrenzung der Landschaft 'Käfertal-Viernheimer Sand und Lampertheimer Sand' (22502)

Abgrenzung der Landschaft "Käfertal-Viernheimer Sand und Lampertheimer Sand" (22502)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken