Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

2500 Mangfallgebirge


Landschaftstyp:

2.1 Reine Waldlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Alpen



Fläche:

333 km²



Beschreibung:

Das Mangfallgebirge ist eine morphologisch und geologisch außerordentlich heterogene Landschaft des Alpenraumes die neben sanft geformten Hügeln und relativ flach ansteigenden Bergmassiven auch markante Gebirgsstöcke und schroffe Felsgipfel aufweist. Die Landschaft zeigt einen hohen Waldanteil mit eingestreuten Grünlandflächen. Bis in die Gipfellagen dominieren reine Fichtenforste, weiter unten befinden sich auch Mischwälder mit hohem Tannenanteil. Die vorwiegende Nutzung des Gebietes erfolgt durch die Forst- und Almwirtschaft. Entscheidenden Einfluss auf die Landschaft hat auch die intensive Erholungsnutzung. Mit dem Aufblühen der Salzsiederei und dem dadurch verbundenen erhöhten Holzbedarf im 16 und 17.Jhd wurden große Kahlschläge sogenannte "Salinenschläge" bis in die Hochlagen angelegt. Da das Holz für die Salinen besondere Eigenschaften ("leichtes Holz") aufweisen musste, kam fast ausschließlich die Fichte in Frage, infolgedessen wurde ihr Anbau bevorzugt, was wiederum zu einem Zurückdrängen der naturnahen Waldbestockung führte. Von naturschutzfachlicher Bedeutung sind die noch vorhandenen alpinen Weiden, Rasen und Urwiesen, Felsheiden, Felsfluren, Streuwiesen und Niedermoore mit ihrem jeweiligen Arteninventar. Durch den Fremdenverkehr erfährt das Mangfallgebirge eine sehr starke Belastung. Die ursprünglich durch die Almwirtschaft geprägte Kulturlandschaft wandelt sich immer mehr zu einer gut erschlossenen Erholungslandschaft. Problematisch wirken sich auch die überhöhten Wildbestände auf die Waldflächen aus, die ein Aufwachsen gemischter Waldbestände durch Verbiss- und Fegeschäden verhindern. Größere Teile der Landschaft gehören zum FFH- bzw. EU-Vogelschutzgebiet "Mangfallgebirge".



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 19,69 %
Vogelschutzgebiete 22,72 %
Naturschutzgebiete 0 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 24,12 %


Abgrenzung der Landschaft 'Mangfallgebirge' (2500)

Abgrenzung der Landschaft "Mangfallgebirge" (2500)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007

Blick von Westen über Rottach-Egern (Foto: Usch Martin)

Blick von Westen über Rottach-Egern (Foto: Usch Martin)


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken