Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

32401 Niederwesterwald


Landschaftstyp:

3.6 Gehölz- bzw. waldreiche grünlandgeprägte Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

599 km²



Beschreibung:

Die Landschaft besteht aus mehreren weiten Senken, die von bis zu 350 m auf etwa 280 m ü. NN im Nordwesten abfallen und deutlich von den benachbarten Hochflächen abgegrenzt sind. Im Süden liegt die von tertiären Tonen ausgefüllte, schwach reliefierte Montabaurer Senke in durchschnittlich 300 m ü. NN. Daran schließt sich die flache, von zahlreichen Tälchen und Hügeln gegliederte und von Steilhängen begrenzte Dierdorfer Senke an. Sie ist angefüllt von mannigfachen Ablagerungen, die jüngsten bilden Bimssande und Lösslehme. Die Senke ist aufgrund des wasserundurchlässigen Untergrunds sehr wasserreich. Im N der Landschaft liegen die lang in West-Ost-Richtung ausgedehnten Asbach-Altenkirchener Hochflächen, die das unterste, nordwestlich vorgelagerte Stockwerk des Westerwaldes bilden. Es handelt sich um eine Hochmulde, die über Wiedbach und Sieg zum Rhein entwässert und durch mehrere Nebenflüsse zerschnitten wird. Sie ist durch teilweise deutliche Anstiege zu den benachbarten Landschaften begrenzt, nur im NW besteht ein Ausgang zu noch tiefer liegenden Gelände. Auf dem devonischen Gesteinssockel liegen meist Lehmablagerungen. Im West-Teil ist diese Hochmulde hügelig bis bergig, im Ost-Teil sanfter bewegt. Es gibt viele kleinere Waldgebiete zwischen den ansonsten recht kleinräumig strukturierten landwirtschaftlichen Flächen.
Die überwiegende landwirtschaftliche Nutzung in der Landschaft besteht zu etwa gleichen Teilen aus Grünland und Ackerbau. Im Süd-Teil der Landschaft bestehen einige größere Abbaustellen für Kies und Sand.
Es bestehen einige NSG in der Landschaft, die jedoch i.d.R. recht kleinflächig sind. Ein Großteil der Gebiete beinhaltet Flächen in Zusammenhang mit Gewässern. Das NSG "Moor- und Heidegebiet bei Kircheib" ist gleichzeitig als FFH-Gebiet gemeldet. Die Naturparke "Rhein-Westerwald" und "Nassau" reichen in die Landschaft hinein.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 4,04 %
Vogelschutzgebiete 0,5 %
Naturschutzgebiete 2,42 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 5,09 %


Abgrenzung der Landschaft 'Niederwesterwald' (32401)

Abgrenzung der Landschaft "Niederwesterwald" (32401)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken