Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

35002 Fuldavorland des Vogelsberg


Landschaftstyp:

2.8 Andere waldreiche Landschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

130 km²



Beschreibung:

Die Buntsandsteinflächen dieser Landschaft liegen meist zwischen 300 und 450 m ü. NN (höchste Erhebung Himmelsberg mit 490 m ü. NN). Gegliedert wird die Landschaft von einigen Kerb- bzw. Wiesentälern, die das Bergland in breite, bewaldete Rücken auflösen. Die Bäche der Landschaft entwässern im Osten zur Fliede. Die Böden sind überwiegend sandig-durchlässig. Die Landschaft besitzt keine natürlichen Quellen. Der größte Teil der Landschaft ist geschlossen bewaldet.
Die Waldflächen des Gieseler Forstes bestehen überwiegend aus Kiefernforsten. Der Gieseler Forst hat auch eine besondere Bedeutung als Erholungsgebiet. Die Randflächen des Waldes werden zu gleichen Teilen als Acker- und Grünland genutzt.
Es besteht ein NSG in der Landschaft. Zusammen mit einem weiteren Gebiet ist es zusätzlich als FFH-Gebiet gemeldet. Für Nordhessen einzigartig sind die Vorkommen von Heidelbeer-Kiefernwäldern als Lebensraum von Caprimulgus europaeus (Ziegenmelker). Das Gebiet des Gieseler Forstes hat regionale Bedeutung als wertvolles Brutgebiet.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 2,24 %
Vogelschutzgebiete 0 %
Naturschutzgebiete 1,02 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 2,28 %


Abgrenzung der Landschaft 'Fuldavorland des Vogelsberg' (35002)

Abgrenzung der Landschaft "Fuldavorland des Vogelsberg" (35002)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken