Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

35100 Oberwald


Landschaftstyp:

3.6 Gehölz- bzw. waldreiche grünlandgeprägte Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

307 km²



Beschreibung:

Der Oberwald umfasst die zentralen Teile des Vogelsbergs, des größten geschlossenen Basaltmassivs Mitteleuropas. Das Landschaftsbild wird von ausgedehnten Grünländern und größeren zusammenhängenden Waldflächen im Zentrum geprägt. Die aus tertiären vulkanischen Gesteinen aufgebaute Hochfläche des Oberwaldes bildet ein flachwelliges Plateau auf einer Höhe von 700 bis 740 m ü. NN mit einzelnen Kuppen, die mit einer dünnen quartären Lössbedeckung überzogen sind. Die Landschaft unterteilt sich in den westlichen und den östlichen Vogelsberg. Es dominiert rauhes Mittelgebirgsklima bei einem Jahresdurchschnittsniederschlag von 1.000 bis 1.200 mm und einer Jahresdurchschnittstemperatur von 5 °C. Klimatisch charakterisierend ist das lange Anhalten der Schneebedeckung und eine kurze Vegetationsperiode. Die zahlreichen Quellen des Vogelsbergs entspringen im Oberwald und breiten sich radialstrahlig aus. Vorherrschende Bodentypen sind Ranker und Braunerden, bei höherem Lössanteil pseudovergleyte Parabraunerden und Pseudogleye.
Der Wald nimmt ein Drittel, Grünland ca. 50 % der Nutzungsfläche ein. Ackerbau wird auf mittleren bis großen Schlägen betrieben. Charakteristisch ist die radiale Anordnung um den Hohen Vogelsberg, der überwiegend mit Wald bestanden ist. Der Hohe Vogelsberg besitzt eine besondere landschaftsbezogene Erholungseignung aufgrund des hohen Erlebniswertes.
Charakteristisch sind die mesophilen Laubwälder. Ebenfalls landschaftsprägend sind die Bruchwälder im Nordosten. Überwiegend in den landwirtschaftlich genutzten Fluren der Hanglagen sind die Hecken und Gebüschsukzessionen typisch, v.a. die linearen Gebüschstrukturen. Überwiegend in der Waldzone sind die Quellen charakteristisch. Landschaftsprägend sind weiterhin die montanen Weiden an steileren Oberhängen und auf basaltblockreichen, flacheren Standorten mit starker Bodenversauerung (z.B. Borstgrasrasen und Mähwiesen mit Arnika). Unter Naturschutz gestellt ist ein breites Spektrum an verschiedenen Biotopen (Wald, Feuchtgebiete, Magerrasen, Bachtäler), insbesondere drei Stillgewässer, ein Hochmoor und ein Blockwald. Die Abflussregulation im Oberwald ist sehr hoch. Als FFH-Gebiete ausgewiesen sind der Teilkomplex "Hoher Vogelsberg" sowie die "Talauen von Ellersbach" und das Seenbachsystem. Fast der gesamte Oberwald liegt im EU-Vogelschutzgebiet "Vogelsberg".



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 18,93 %
Vogelschutzgebiete 86,78 %
Naturschutzgebiete 1,48 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 86,95 %


Abgrenzung der Landschaft 'Oberwald' (35100)

Abgrenzung der Landschaft "Oberwald" (35100)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken