Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

44201 Königshainer Berge


Landschaftstyp:

2.1 Reine Waldlandschaft



Großlandschaft:

Deutsche Mittelgebirgsschwelle



Fläche:

29 km²



Beschreibung:

Die Königshainer Berge mit ihren durch enge Täler getrennten Gipfeln wie Schorstein, Hochstein und Kämpferberg, gehören zum Lausitzer Granit-Granodioritmassiv. Vom Fuß der Bege bei ca. 200 m ü. NN bis in die höchsten Lagen bei über 400 m ü. NN ziehen sich Fichtenforste, so dass sich diese Landschaft deutlich von den sie umgebenden Agrarlandschaften der Oberlausitzer Gefilde und des Görlitzer Beckens abhebt.
Die forstwirtschaftliche Nutzung dominiert in der Landschaft. Bis 1975 waren auch mehrere Steinbrüche in Betrieb.
Das gesamte von landwirtschaftlicher Nutzfläche umgebene Gebiet ist als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen, in dem sich am Westhang des zentral gelegenen Hochstein-Gipfels ein Naturschutzgebiet befindet.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 8,11 %
Vogelschutzgebiete 6,62 %
Naturschutzgebiete 2,34 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 13,07 %


Abgrenzung der Landschaft 'Königshainer Berge' (44201)

Abgrenzung der Landschaft "Königshainer Berge" (44201)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken