Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

5100 Münchener Forste


Landschaftstyp:

2.8 Andere waldreiche Landschaft



Großlandschaft:

Donauniederung, Iller-Lech-Platte, Niederbayerisches Hügelland und Oberbayerische Schotterplatten



Fläche:

734 km²



Beschreibung:

Die Oberfläche der Landschaft ist flach und fällt von 700 m im Süden auf 500 m ü. NN im Norden ab. Auf den würmzeitlichen Schottern des Untergrundes wachsen hauptsächlich Fichtenforste, die nur an wenigen Stellen wertvolle Saumbereiche, Laubholzbestände oder Feuchtbiotope aufweisen. Die Rodungsinseln innerhalb der großflächigen Waldgebiete werden im Norden hauptsächlich als Ackerflächen genutzt, im südlichen Teil der Landschaft steht die Grünlandnutzung im Vordergrund.
Die Nutzung der Forste und der Ackerflächen ist intensiv.
Von Bedeutung sind Laubholzbestände und kleinflächige Feuchtbiotope in den Wäldern sowie Abbaustellen. Die Strukturarmut der großflächigen Forste stellt allerdings ein Problem dar.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 5,06 %
Vogelschutzgebiete 0 %
Naturschutzgebiete 0 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 5,06 %


Abgrenzung der Landschaft 'Münchener Forste' (5100)

Abgrenzung der Landschaft "Münchener Forste" (5100)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken