Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

57101 Elmpt-Kaldenkirchener Grenzwaldungen Effeld-Ophovener Heidewald


Landschaftstyp:

2.8 Andere waldreiche Landschaft



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

150 km²



Beschreibung:

Die Hauptterrassenflächen sind in dieser Landschaft von Flugsand, Decksand und Schotter bedeckt. Sie fallen von 95 m ü. NN in den südlichsten Teilen der Landschaft bis auf 30 m ü. NN an der Nordgrenze ab. Entsprechend nimmt auch die Höhe der Steilränder ab, die sich zu Maas- und Schwalmtal bilden. Aus den sonst kaum bewegten Gebieten erheben sich zahlreiche bis zu 5 m hohe Dünenfelder. Fast die gesamte Fläche dieser Landschaft trägt Waldgebiete, nur der nördlichste Zipfel bietet Ackerland. Der südliche Teil wird von einigen zur Rur gerichteten Bachtälchen durchzogen. Mitten durch die Landschaft zieht sich von Osten nach Westen das 20 bis 30 m tief eingeschnittene durch Terrassen gestufte Schwalmtal. Am Fluss entlang zieht sich ein Streifen von Erlenbruch und Wiesenmooren, der im weiteren Verlauf in Heidemoore übergeht.
Die ausgedehnten forstwirtschaftlichen Flächen der Landschaft umfassen hauptsächlich heidekrautreiche und unterwuchsreiche Kiefernforste. Im mittleren Teil der Landschaft befinden sich auch größere Ton-Abbauflächen. Das Naturerlebnisgebiet "Maas-Schwalm-Nette" liegt auch in dieser Landschaft.
Die zahlreichen Heide- und Heidemoorflächen mit Kiefern-Eichenwaldbesatz, sowie die vorhandenen Gewässerauen sind durch großflächige NSG, landesplanerischen Ausweisungen zum Schutz der Natur, FFH- und SPA-Gebiete geschützt. Hier findet man viele Arten und Biotoptypen von internationaler Bedeutung und teilweise sehr große Populationen gefährdeter Arten, z.B. Drosera spec. (Sonnentau), Caprimulgus europaeus (Ziegenmelker) als Brutvogel, oder das einzige Vorkommen von Erica cinerea (Graue Glockenheide) in der Bundesrepublik. Viele der Flächen sind als gesamtstaatlich repräsentativ eingestuft. Außerdem liegen hier weite Teile des Naturparks "Maas-Schwalm-Nette".



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 19,42 %
Vogelschutzgebiete 34,35 %
Naturschutzgebiete 24,72 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 39,99 %


Abgrenzung der Landschaft 'Elmpt-Kaldenkirchener Grenzwaldungen Effeld-Ophovener Heidewald' (57101)

Abgrenzung der Landschaft "Elmpt-Kaldenkirchener Grenzwaldungen Effeld-Ophovener Heidewald" (57101)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007

Heideflächen im Effelt-Ophovener Heidewald (Foto: Usch Martin)

Heideflächen im Effelt-Ophovener Heidewald (Foto: Usch Martin)


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken