Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

62701 Aller-Talsandebene


Landschaftstyp:

2.8 Andere waldreiche Landschaft



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

253 km²



Beschreibung:

Die nördliche Aller-Talsandebene wird von bis zu 40 m hohen, schmalen, parallel zur Aller liegenden Dünen durchzogen. An den Rändern der bis 30 km breiten Talung werden die schwachen Einmuldungen von ausgedehnten Hochmooren ausgefüllt. An der rechten Talflanke wurden durch den Dünenwall die Flüsse aus der Geest aufgestaut und bildeten einen großen Flachsee. Dieser hat sich zum Ostenholzer Moor entwickelt, das eine Fläche von 1710 ha aufweist. Das gesamte Hochmoor ist von besonderer Bedeutung für den Naturschutz.
Die in diesem Gebiet vorherrschenden reinen Sandböden eignen sich nur bedingt für ackerbauliche Nutzung, so dass vor allem Kiefernforste kultiviert wurden. Ein großer Teil der Niederungen wurde auf Kosten der Moore entwässert und in Grünland bzw. Ackerland umgewandelt.
Der Kernbereich des Ostenholzer Moores ist noch nicht abgetorft und besitzt eine gut erhaltene Hochmoorvegetation. Die übrigen Flächen wurden aus der Bewirtschaftung herausgenommen und z.T. wiedervernässt. Das Gebiet um die Meißendorfer Teiche ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Der gesamte Moorkomplex ist als FFH-und EU-Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Er erlangt als Lebensraum von Schwarzstorch, Birkhuhn und Kranich eine nationale Bedeutung.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 15,98 %
Vogelschutzgebiete 13,38 %
Naturschutzgebiete 3,34 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 6,16 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 17,38 %


Abgrenzung der Landschaft 'Aller-Talsandebene' (62701)

Abgrenzung der Landschaft "Aller-Talsandebene" (62701)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007

Meißendorfer Teiche im Winter (Foto: Michael Dietrich)

Meißendorfer Teiche im Winter (Foto: Michael Dietrich)


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken