Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

69801 Holsteinische Vorgeest


Landschaftstyp:

4.3 Andere offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

798 km²



Beschreibung:

Die Holsteinische Vorgeest ist im Westen ziemlich eindeutig durch die Heide-Itzehoer Geest abgegrenzt. Das östliche Hügelland bildet die Grenze im Osten. Die abströmenden Schmelzwässer der weichselzeitlichen Gletscher transportierten Schmelzwassersand und Kiese und überlagerten so weiträumig saaleeiszeitliche Altmöränenstrukturen. In der Nacheiszeit bildeten sich bedeutende Hoch- und Niedermoore sowie Binnendünen, von denen heute aber nur noch einige wenige Relikte vorhanden sind. Die ebenfalls früher weit verbreiteten Heiden, die nach Rodung der Wälder entstanden, sind ebenfalls nur noch fragmentarisch erhalten bzw. wurden großflächig mit Nadelmischwäldern wiederbewaldet. Die größten Wälder des Landschaftsraumes sind der Segeberger Staatsforst und der Trappenkamp. Ein landschafttypisches Element der Vorgeest sind die Knicks, die jedoch nur noch selten in ihrer ursprünglichen Lage erhalten geblieben sind.
In der Landschaft überwiegt die landwirtschaftliche Nutzung vor, wobei sich der Anteil von Grünland in den letzten Jahren zugunsten des Ackerbaus verringerte. Die Wälder werden forstwirtschaftlich genutzt.
Aus naturschutzfachlicher Sicht sind die größtenteils degenerierten Hochmoorkomplexe, die sich ab Neumünster in Richtung Norden erstrecken, zu nennen. Ein markantes Beispiel ist das Wilde Moor bei Rendsburg.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 2,19 %
Vogelschutzgebiete 2,32 %
Naturschutzgebiete 0,24 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 4,4 %


Abgrenzung der Landschaft 'Holsteinische Vorgeest' (69801)

Abgrenzung der Landschaft "Holsteinische Vorgeest" (69801)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007

Blick über die Holsteiner Vorgeest bei Trappenkamp (Foto: Heiko Grell)

Blick über die Holsteiner Vorgeest bei Trappenkamp (Foto: Heiko Grell)


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken