Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

74402 Uckerniederung mit Uckersee


Landschaftstyp:

3.2 Gewässerlandschaft (gewässerreiche Kulturlandschaft)



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

150 km²



Beschreibung:

Ähnlich wie das östlich verlaufende Randowtal ist auch das Tal der Ucker mit mehr oder weniger sanft abfallenden Hängen in die Lehmplatten des Uckermärkischen Hügellandes eingelassen. Auffallend ist der große Seenreichtum des Uckertales gegenüber dem Randowtal. Das Tal, das den überwiegenden Teil der Region Prenzlau entwässert, bildet einen deutlich wahrnehmbaren landschaftsmorphologischen Einschnitt. Markante Punkte dieser Landschaft sind die beiden Uckerseen, Ober- und Unteruckersee, die sich südlich von Prenzlau erstrecken und von der Ucker durchflossen werden. Sie sind durch eine breite Aue aus Röhrichtmooren und Feuchtgrünlandgesellschaften geprägt. Der Wasserlauf der Ucker wird von ausgedehnten Feuchtniederungen begleitet. Der Unteruckersee, der größte See der Uckermark, ist in seinem nördlichen Teil, ebenso wie die östlich der Stadt Prenzlau gelegenen Niederungen, durch die Siedlungsentwicklung stark anthropogen beeinträchtigt. Die großflächigen Niedermoore nördlich von Prenzlau wurden in den letzten Jahren stark melioriert, wodurch der ursprüngliche Feuchtgrünlandcharakter der Landschaft verloren ging.
In der Landschaft ist neben der intensiven Grünlandnutzung die ackerbauliche Nutzung fast zu gleichen Teilen anzutreffen.
Die Uckerniederung hat als Brut- und Nahrungshabitat vieler Vogelarten eine große regionale Bedeutung und ist auch EU-Vogelschutzgebiet. Darüber hinaus ist die Ucker mit ihrem großen Einzugsgebiet als Lebens- und vor allem als Migrationsraum für den Fischotter von Bedeutung. Das große Röhrichtmoor zwischen Ober- und Unteruckersee bildet neben dem Unteruckersee die wertvollsten Bereiche der Niederung. Die Schilfröhrichtbereiche sind, neben ihrer Bedeutung für Arten und Lebensgemeinschaften, zentrale Achsen des Biotopverbundsystems der Region Prenzlau. Der Unteruckersee ist als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 12,44 %
Vogelschutzgebiete 58,96 %
Naturschutzgebiete 6,74 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 6,15 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 59,39 %


Abgrenzung der Landschaft 'Uckerniederung mit Uckersee' (74402)

Abgrenzung der Landschaft "Uckerniederung mit Uckersee" (74402)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken