Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

76102 Lewitz


Landschaftstyp:

3.2 Gewässerlandschaft (gewässerreiche Kulturlandschaft)



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

157 km²



Beschreibung:

Die Lewitz ist das größte zusammenhängende Grünlandgebiet in Südwestmecklenburg. Es ist ein ebenes Becken einer ehemaligen, sehr breiten Schmelzwasserabflussrinne, in der großflächig Niedermoorbildung stattgefunden hat. Sie weist heute teilweise naturnahes, teilweise intensives Grünland auf. Neben natürlichen Fließgewässern konzentrieren sich hier ausgedehnte Kanal- und Grabensysteme, künstlich angelegte Wasserstraßen, wie die Elde-Müritz-Wasserstraße und Störwasserstraße, sowie eine große Anzahl von Fischteichen. Außerdem gibt es in der Senke die sogenannte Waldlewitz, die einen großen, geschlossenen Laubwald hauptsächlich aus Erle, Eiche und Buche darstellt.
In der Landschaft dominiert großflächig Grünlandnutzung. Der Wald wird forstwirtschaftlich, jedoch dem naturnahen Charakter angepasst und die Teiche werden fischereiwirtschaftlich, vor allem durch Karpfenbesatz genutzt.
Beinahe die gesamte Landschaft ist Landschaftsschutzgebiet. Ein großer Teil des Waldes ist sowohl FFH- als auch Naturschutzgebiet und die Fischteiche sind als NSG und EU-Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Die Landschaft ist als Rast-, Durchzugs- bzw. Überwinterungsgebiet von hoher und als EU-Vogelschutzgebiet von internationaler Bedeutung.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 6,1 %
Vogelschutzgebiete 86,11 %
Naturschutzgebiete 12,37 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 86,34 %


Abgrenzung der Landschaft 'Lewitz' (76102)

Abgrenzung der Landschaft "Lewitz" (76102)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken