Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

77001 Prignitz


Landschaftstyp:

4.2 Ackergeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

1986 km²



Beschreibung:

Die Agrarlandschaft Prignitz erstreckt sich zwischen Elde und Elbe im Westen und Süden, der Dosseniederung im Osten und dem mecklenburgischen Seen- und Sandergebiet im Norden. Ihren Untergrund bildet eine saalezeitliche Grundmoränenplatte, deren Relief überwiegend flachgewellt, im Norden etwas kuppig ist. Die höchste Erhebung liegt mit 152 m bei Halenbeck. Moorige, grünlandbewachsene Rinnen der Fließgewässer, einige bewaldete Hügelketten lockern neben den Heckenstrukturen das ansonsten stark ackergeprägte Landschaftsbild auf. Ein großes Waldgebiet liegt im Osten der Landschaft bei Blumenthal, allerdings handelt es sich hier in erster Linie um monotone Kiefernforste.
Vorherrschender Nutzungstyp ist der Ackerbau, in den Tälern der Fließgewässer werden Grünländer bewirtschaftet.
Von naturschutzfachlicher Bedeutung sind die weit verzweigten Fließgewässer der Prignitz. Das Gewässernetz der Stepenitz ist als NSG und FFH-Gebiet gemeldet. Ein großflächiges Naturschutzgebiet bildet auch das Tal der Karthane. Der Stavenower Wald im Westen der Prignitz stellt als großes Mischwaldgebiet einen FFH-Lebensraum dar. Auch die Agrarlandschaft der Prignitz ist in Teilen als EU-Vogelschutzgebiet gemeldet, so z.b. in den Gebieten "Agrarlandschaft Prignitz-Stepenitz" oder "Feldmark Stolpe - Karrenzin - Dambeck - Werle". Schutzwürdig ist auch die weitgehende Unzerschnittenheit der Landschaft.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 2,26 %
Vogelschutzgebiete 25,3 %
Naturschutzgebiete 1,28 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 0,8 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 26,09 %


Abgrenzung der Landschaft 'Prignitz' (77001)

Abgrenzung der Landschaft "Prignitz" (77001)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken