Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

89201 Seenland um Senftenberg und Hoyerswerda


Landschaftstyp:

3.2 Gewässerlandschaft (gewässerreiche Kulturlandschaft)



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

122 km²



Beschreibung:

Im Zuge des Braunkohle-Bergbaus ist diese ehemalige Heidelandschaft vollständig umgestaltet worden, so dass sie sich deutlich von den angrenzenden Landschaften abhebt. Als Folge des Bergbaus hat sich eine Seenplatte entwickelt, in der die Seen mittlerweile ein Drittel der Landschaftsfläche einnehmen. Charakteristisch sind weiterhin die Abraumhalden. Die Landschaft wird von der im Zuge des Bergbaus völlig kanalisierten Schwarzen Elster in West-Ost-Richtung durchflossen. Die nährstoffarmen Standorte sind z.T. mit Kiefern bewaldet.
Eine ausgeprägte Nutzung dieser Bergbaufolgelandschaft im forstlichen oder landwirtschaftlichen Sinne findet nicht statt. Den Seen kommt Bedeutung hinsichtlich der Brauchwasserversorgung zu.
In dem ansonsten durch Wald, insbesondere durch Kiefernforste dominierten und recht seenarmen Heideland spielen die Wasserflächen eine wichtige Rolle. Mehrere Bereiche der Bergbaufolgelandschaften, bei Bluno, Hoyerswerda sowie Teile des Senftenberger Sees sind als EU-Vogelschutzgebiete und FFH-Gebiete für den Naturschutz gesichert worden.



Schutzgebietsanteile
(% Gesamtlandschaftsfläche, Stand 2010)
FFH-Gebiete 11,99 %
Vogelschutzgebiete 7,81 %
Naturschutzgebiete 8,94 %
Nationalparke 0 %
sonst. Schutzgebiete 17,82 %
Effektiver Schutzgebietsanteil 25,79 %


Abgrenzung der Landschaft 'Seenland um Senftenberg und Hoyerswerda' (89201)

Abgrenzung der Landschaft "Seenland um Senftenberg und Hoyerswerda" (89201)
Kartengrundlage: (c) GeoBasis-DE / BKG 2007

Blick über den Senftenberger See (Foto: Christof Martin)

Blick über den Senftenberger See (Foto: Christof Martin)


Vorschläge für Ergänzungen oder Korrekturen zur vorliegenden Landschaftsbeschreibung bitten wir uns mitzuteilen.
Diesen Steckbrief kommentieren

zurück zur Übersicht

Letzte Änderung: 01.03.2012

 Artikel drucken