Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Alumnitreffen dient Aufbau neuer Kooperationen

Alumnitreffen dient Aufbau neuer Kooperationen

Gruppenbild Foto: A. Strauss

Berlin, 01.10.2017 Ein zweitägiges Alumnitreffen des Klaus Töpfer Fellowship Programms brachte 66 aktuelle und ehemalige Stipendiaten des berufsbegleitenden Nachwuchsförderprogramms zusammen.

Die Veranstaltung diente dem fachlichen Austausch und der Beratung, sowie dem Aufbau von Kooperationen innerhalb des wachsenden Netzwerkes. Ergänzt wurde die Netzwerkarbeit durch Trainings zu Change Management und Umweltpsychologie. Die Nachwuchsführungskräfte arbeiten in Institutionen mit Naturschutzbezug in den Ländern Mittel- und Osteuropas, des Kaukasus und Zentralasiens.

Hintergrund

Ziel des Klaus Töpfer Fellowship Programms ist es, die zukünftigen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger für Führungsaufgaben im nationalen und internationalen Naturschutz zu qualifizieren. Partner sind die Weltnaturschutzunion IUCN, das World Conservation Monitoring Center des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP-WCMC), das Sekretariat des Bonner Übereinkommens zur Erhaltung der wandernden Tierarten (CMS) sowie das Sekretariat des Übereinkommens über die biologische Vielfalt (CBD). Finanziert wird das Klaus Töpfer Fellowship Programm mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.
 Informationen zum Programm