Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Verständnis des internationalen Naturschutzes

Verständnis des internationalen Naturschutzes

Gruppenbild Kathrin Bockmühl

Vilm, 27.02.2018

“Sehr gut kombinierter Aufbau aus einer Vielfalt verschiedener Themenbereiche, die relevant sind für den internationalen Naturschutz.“ (Teilnehmerzitat 2018)

Fünfundzwanzig Master-Studenten mit unterschiedlichen Backgrounds aus verschiedenen Studiengängen mit einem gemeinsamen Interesse: Internationaler Naturschutz

Im Februar 2018 kamen internationale Studierende, die ihr Masterstudium aus ausgewählten Studiengänge an einer deutschen Hochschule absolvieren, für das einwöchige Modul über „International Nature Conservation“ an der Internationalen Naturschutzakademie auf der Insel Vilm, zusammen. Das Modul bietet Einblicke in eine Reihe verschiedener Naturschutzthemen, angefangen mit aktuellen Trends globaler Biodiversität, Konzepte und Werkzeuge von Schutzgebieten, über internationale Führungsrahmen für Naturschutz und Strategien für den nachhaltigen Handel von Wildtieren, Meeresnaturschutz und endete schließlich mit strategische Naturschutzplanung und Strategien zum Kampf gegen Wilderei.
Experten aus seiner Vielzahl an Organisationen, die im internationalen Naturschutz beschäftigt sind, eingeschlossen des BfN, vermittelten Wissen und Erfahrungen aus erster Hand. Ebenso wertvoll war der Austausch von Erfahrungen unter den Studenten selbst.
Der Studienhintergrund der Teilnehmer variierte unter anderem von International Nature Conservation Universität Göttingen) und Tropical Forestry (Universität Dresden) über Environmental Management (Universität Kiel) bis hin zu World Heritage Studies (Brandenburg TU in Cottbus). Die Studierenden betonten, dass der Kurs für sie sehr „motivierend und inspirierend“ war. Zudem bot er ihnen die großartige Möglichkeit ihr Berufsnetzwerk zu erweitern. Des Weiteren wurden den Studierenden interessante Arbeitsbereiche in Bezug auf ihre zukünftigen Karriereaussichten im Bereich des Internationalen Naturschutz aufgezeigt.
Die interaktive Art des Moduls mit einer Mischung aus Beiträgen, Poster-Präsentationen, Simulationsspielen und unterstützter Gruppenarbeiten trugen dazu bei, dass die Teilnehmer eine „großartige Woche“ hatten und eine „exzellente und unvergessliche Erfahrung“ machen konnten.
Die Akademie bietet das Modul für International Nature Conservation für Studierende teilnehmender Masterstudiengänge einmal jährlich seit 2011 an und passt den Inhalt an aktuelle Fragestellungen und aufkommenden Themenbereichen an.