Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Tagungsdokumentation

Biodiversität und Klima - Vernetzung der Akteure in Deutschland X

8. - 9. Oktober 2013 an der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm des Bundesamtes für Naturschutz

Informationen und Vorträge zur Tagung

Der voranschreitende Klimawandel stellt eine wachsende Bedrohung für die biologische Vielfalt und die davon abhängenden menschlichen Gesellschaften dar. Der engen Verknüpfung und der gegenseitigen Beeinflussung von Biodiversität und Klima wird national und international in Wissenschaft und Politik eine immer größere Bedeutung beigemessen. Um Aktivitäten zum Thema „Biodiversität und Klima“ im deutschsprachigen Raum zu präsentieren und allgemein bekannt zu machen, veranstaltete das BfN seit 2004 jährlich an der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm die trans- und interdisziplinäre Tagung "Biodiversität und Klima - Vernetzung der Akteure in Deutschland".

Vorgestellt und diskutiert wurden zum einen Naturschutz- bzw. Biodiversitätsschutzmaßnahmen, die zugleich dem Klimaschutz bzw. der Klimaanpassung dienen, und zum anderen wurden Klimaschutzmaßnahmen bzw. Klimaanpassungsmaßnahmen vorgestellt, die sich positiv auf den Naturschutz bzw. auf die Biodiversität auswirken. Darüber hinaus feierte die Tagungsreihe dieses Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass wurde rückblickend auf die vergangenen neun Veranstaltungen Resümee gezogen.

Die Tagung diente in erster Linie der Vernetzung und dem fachwissenschaftlichen Informationsaustausch, aber auch der verstärkten Koordinierung laufender und zukünftiger Projekte zum Thema "Biodiversität und Klima" im deutschsprachigen Raum. Um diesem Anspruch gerecht zu werden lebt das Tagungsprogramm von den Beiträgen der Teilnehmenden.



I. Anpassungspotenziale an den Klimawandel und Klimaschutz

Aktivitäten des BMU zum Thema "Biodiversität und Klima"
Cornelia Neukirchen, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Arbeiten des Umweltbundesamtes zur Unterstützung des Prozesses der Anpassung an den Klimawandel
Petra van Rüth, KOMPASS, Umweltbundesamt

Anpassungsstrategie an die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels in Baden-Württemberg
Matthias Hirschmüller, Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

Anpassung an den Klimawandel: Wie weit sind Landwirte Niedersachsens informiert?
Ivika Rühling, Universität Göttingen, Zentrum für Biodiversität und nachhaltige Landnutzung

Anpassungsmaßnahmen zum Kompensationsflächenmanagement im Klimawandel
Kerstin Kunze, Hanseatische Naturentwicklung GmbH

Das CDM Solarkocher Projekt des Klimaschutz e.V. in Indonesien zur Reduzierung des Brennholzverbrauches und der CO2 Emmissionen
Wolfgang Kühr, Klimaschutz e.V.

II. Indikatoren für Biodiversität und Klimawandel

Entwicklung eines Indikatorensystems zur Darstellung direkter und indirekter Auswirkungen des Klimawandels auf die biologische Vielfalt in Deutschland
Rainer Schliep, Technische Universität Berlin

MIRO-Biodiversitätsindikatoren
Christian Haeser, Bundesverband Mineralischer Rohstoffe e.V.

III. Programm „Nachhaltiges Landmanagement“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Klimawandel, Ecosystem Services und Landmanagement - Das BMBF Programm "Nachhaltiges Landmanagement"
Andreas Werntze, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung

Stakeholdereinbindung und Verstetigung in einem internationalen Forschungsprogramm - Begleitvorhaben Glues
Ute Zander, Lernprozesse für nachhaltige Entwicklung

Forschungsprojekt COMTESS - Nachhaltige Landnutzung von Küstenräumen
Leena Karrasch, COAST-Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung

V. Biodiversität und Klimawandel in verschiedenen Ökosystemen

Agrobiodiversität - Bonusversicherung gegen Extremereignisse? Sachstandanalyse zum Thema Agrobiodiversität und Klimawandel
Ute Petersen, Thünen-Institut für Biodiversität

Der Ökowald als Baustein einer Klimaschutzstrategie - Kurzvorstellung einer Greenpeace-Studie
Knut Sturm, Stadtwald Lübeck & Andreas Fichtner, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Klimawandel - eine Risikoabschätzung für ausgewählte Ökosysteme im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin
Nadine Nusko, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Am Blauen Band der Drusel - ein Gemeinschaftsprojekt der Bildung für nachhaltige Entwicklung aus Anlass der documenta 12
Jochen Wulfhorst, Zentrum für Biologische Vielfalt im Kasseler Becken und Umgebung

Projekt Borghorster Elbwiesen - Schaffung von Überflutungsflächen
Carl-Heinz Schulz, Kreis Herzogtum Lauenburg

VI. Biodiversität und Klimawandel – Folgen und Forschung

Klimawandel und Bergwaldvogelarten: Kann eine angepasste Waldbewirtschaftung negative Auswirkungen abschwächen?
Veronika Braunisch, Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg & Kurt Bollmann, Eidgenössische Forschungsstelle für Wald, Schnee und Landschaft

Veränderungen von Areal und Phänologie bei Heuschrecken in Rheinland-Pfalz
Manfred Alban Pfeifer, GNOR-Arbeitskreis Heuschrecken Rheinland-Pfalz

Biodiversitätswandel in aquatischen Ökosystemen aus paläolimnologischer Sicht
Finn Viehberg, Universität zu Köln

Klimafolgenforschung auf der Umweltbeobachtungs- und Klimafolgenforschungsstation Linden
Christoph Müller, Universität Giessen

Beispiele für Daten & Produkte vom Institut für Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht
Elke Meyer, Hemholtz-Zentrum Geesthacht

Web Processing Service (WPS): Über eine Homepage, ohne die Schwierigkeiten des Umgangs großer Datenmengen, Ergebnisse und Erkenntnisse generieren.
Nils Hempelmann, Climate Service Center

VII. Finanzierungsinstrumente für Moorschutz

Vorstellung der Ergebnisse des UFOPLAN-Projekts "Entwicklung von Konzepten für einen nationalen Klimaschutzfonds zur Renaturierung von Mooren"
Corinna Gather, Umweltbundesamt

Aktuelle Entwicklungen des MoorFutures
Thorsten Permien, Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, Meckenburg-Vorpommern

VIII. Biodiversität und Klimawandel – Bürgerliches Engagement

Die Natur entdecken mit Hubert der Heuschrecke - ein Biodiversitätsprojekt für Kindertagesstätten
Betina Küchenhoff, Umweltamt der Stadt Köln

Stiftung WaldWelten - Impulse für bürgerliches Engagement
Jonas Hiermer, STIFTUNG WALDWELTEN

Hortus insectorum
Markus Gastl, Beyersberg

Permakultur - Ein sich selbst erhaltender Garten ohne Umgraben, Gießen, Jäten: Ein ganzheitlicher Ansatz für Klima, Boden, Pflanzen,Tiere und Menschen
Ulrike Windsperger, KV Verband bayerischer Bienenzüchter


Ansprechpartner

Bundesamt für Naturschutz
Horst Korn, Telefon: 038301/86-130
Kathrin Bockmühl, Telefon: 038301/86-136