Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Tagungsdokumentation

Naturschutz und Landwirtschaft im Dialog: Konzepte zur Etablierung eines nachhaltigen und vielfältigen Leguminosenanbaus

21. bis 24. Oktober 2013 an der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm des Bundesamtes für Naturschutz in Kooperation mit dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und der Universität Kassel, Fachbereich Ökologischer Landbau.

Informationen zur Tagung

Das Ziel des Projektes „Entwicklung von Konzepten zur Förderung und Etablierung des Eiweißpflanzenanbaus in vielfältigere Fruchtfolgen als Element zur Förderung von Ökosystemdienstleistungen und Erhöhung der Biodiversität in der Agrarlandschaft“ ist es, die Agrobiodiversität zu stärken und darüber hinaus mit dem Leguminosenanbau verbundene Ökosystemdienstleistungen aufzuzeigen.

Diese Fachtagung zum nachhaltigen Eiweißpflanzenanbau mit dem Fokus auf Biodiversität, Ökosystemdienstleistungen und Ökonomie hatte das Ziel anhand der im Projekt erarbeiteten Fachinformationen und den Erfahrungen aus Praxisbetrieben mit einem Expertenkreis Konzepte, Instrumente und konkrete Maßnahmen zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Die Vorträge beleuchteten Aspekte im Zusammenhang mit der Förderung, dem Anbau und der Verwertung von Eiweißpflanzen. In den anschließenden Diskussionen wurden sowohl interessante Leguminosenarten und -mischungen wie auch ihre Eignung, Nutzungsmöglichkeiten und die jeweiligen Anbaukonzepte sowie die politischen Instrumenten thematisiert. Ziel war es, gemeinsam mit dem Expertenkreis die gesammelten Informationen zu bewerten und weiter zu verdichten, um so den Rahmen für Handlungsempfehlungen abzustecken.



Hummel im Anflug auf eine Leguminose, © Klaus Wilbois (FiBL)
Hummel im Anflug auf eine Leguminose, © Klaus Wilbois (FiBL)

Präsentationen

hier finden Sie die Präsentationen, die für die Veröffentlichung freigegeben wurden.

Beitrag von Leguminosen zur Steigerung der Agrobiodiversität - Bewertungsansätze für Ökosystemdienstleistungen

Einführung und Impuls aus der DAFA-Forschungsstrategie Ökosystemleistungen von Leguminosen wettbewerbsfähig machen 
THORSTEN MICHAELIS (DAFA, Braunschweig)

Überblick zum Stand der Literaturauswertungen
ANN-KATHRIN SPIEGEL (FiBL Deutschland)

Naturschutz auf dem Acker mit Leguminosen
KARIN STEIN-BACHINGER (ZALF Müncheberg)

Erfolgreicher Leguminosenanbau - Beispiele von Best-Practice-Betrieben

Erfolgreicher Leguminosenanbau auf einem ökologisch wirtschaftenden Ackerbaubetrieb mit Mutterkuhhaltung
KLAUS GÖTZE, Wassergut Canitz GmbH, Leipzig

Alternativen zur Sojafütterung in der Milchviehhaltung
BIRGIT WILHELM (WWF, Berlin)

Interessante Kulturen, Nutzungs- und Verwertungsmöglichkeiten

Erbse und Ackerbohne - Nutzungsmöglichkeiten
WERNER VOGT-KAUTE (Naturland-Fachberatung, Warthmannsroth)

Sojabohnenanbau - Chancen in Deutschland
JÜRGEN RECKNAGEL (LTZ Augustenberg)

Gemengeanbau von Leguminosen
ANNKATHRIN GRONLE, (Universität Kassel)

Futterleguminosen
HUBERT KIVELITZ (DSV, Lippstadt)

Ökonomie und Wertschöpfungspotentiale des Leguminosenanbaus

Wie kann der heimische Leguminosenanbau gesamtbetrieblich bewertet werden?
BERNHARD C. SCHÄFER (Fachhochschule Südwestfalen, Soest)

Neue Verwertungsmöglichkeiten von Leguminosen für die menschliche Ernährung
ELKE ZU MÜNSTER (Brotbüro, Hamburg)

Politische Rahmenbedingungen für einen verstärkten Leguminosenanbau

Eiweißpflanzenstrategie des BMELV: Stand und Perspektiven
ANNEGRET GROß-SPANGENBERG (BLE, Bonn)

Politische Instrumente zur Förderung des Leguminosenanbaus
FRIEDER THOMAS (Kasseler Institut für ländliche Entwicklung e.V., Konstanz)

Notwendige politische Rahmenbedingungen für den Leguminosenanbau in der EU
MARTIN HÄUSLING (Mitglied des Agrarausschusses im Europäischen Parlament, Brüssel)

Eiweißinitiative in Bayern
FRANK TRAUZETTEL (LfL Grub)


Ansprechpartner

Bundesamt für Naturschutz
Dr. Norbert Wiersbinski, Telefon: 038301/86-111
Nadine Becker, Telefon: 0228/8491-1833

Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)
Dr. Klaus-Peter Wilbois, Telefon: 069/713769976