Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Tagungsdokumentation

Naturschutz und gesellschaftliche Modernisierung

28. September - 01. Oktober 2009 an der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm des Bundesamtes für Naturschutz.

Informationen zur Tagung

Die Tagung ist die zweite in einer dreijährigen Tagungsreihe zum Thema „Nachhaltigkeit in der Landschaftsentwicklung“. Ziel der Tagung ist es, die aktuellen Tendenzen gesellschaftlicher Modernisierung im Hinblick auf die Nachhaltigkeitsdiskussion und den Naturschutz zu betrachten.

Es wird noch einmal zurückgeblickt auf die Wachstumsdebatten der 1970er und 1980er Jahre und ihr „Einsickern in den Nachhaltigkeitsdiskurs. Es soll analysiert werden, ob und wie sich die Kritik am Kapitalismus durch die Politische Ökonomie in diesem Diskurs verankert. Zudem wird die sowohl im Rahmen der Globalisierung als auch im Namen der Durchsetzung von Nachhaltigkeitsprinzipien wachsende Technisierung und Ökonomisierung der Natur diskutiert. Zugleich werden viele im
Zuge der Nachhaltigkeitsdebatte aufgekommenen oder wiederentdeckten Ideen von Partizipation, Kooperation und Zusammenwirken von sozialen, politischen und ökonomischen Akteuren, bei lokal angepasster Naturaneignung in einem neuen Regionalismus verankert.

Diese Entwicklungen haben sowohl Auswirkungen auf die Raumplanung und Regionalpolitik wie auch die Landschaftsentwicklung und den Naturschutz.

Präsentationen und Vorträge

I. Zur Aktualität politischer und ökologischer Ökonomie

Zur Aktualität der Wachstumsdebatten der 1970er und 80er Jahre
Willfried Maier, Heinrich Böll Stiftung Berlin (Zusammenfassung im Tagungsbericht)

Von der traditionellen Umweltökonomie zur Nachhaltigen Ökonomie
Holger Rogall, HWR-Berlin

Kapitalismen, Naturzerstörung und alternative Gesellschaftsansätze - Einblicke und Ausblicke aus politisch-ökonomischer Sicht
Athanasios Karathanassis, Universität Hannover
(Erstveröffentlichung erfolgte in: Schmieder, F. (Hg.): Die Krise der Nachhaltigkeit. Zur Kritik der politischen Ökologie, Peter Lang Verlag Frankfurt / M., Berlin, Bern, u.a., S. 33-55.)

Paradoxe Effekte der ökologischen Kapitalismuskritik
Thomas Barth, Universität Jena

II. Was ist natürlich? - Ökonomisierung und Technisierung der Natur

Natur oder Gesellschaft? Die Erosion einer Grundunterscheidung der Moderne
Peter Wehling, Universität Augsburg

Naturschutz- und Naturschutzstandards im Biomasseanbau
Rainer Luick, Hochschule Rottenburg

III. Regionale Entwicklung und Globalisiserung – Strategien der Raumplanung

Perspektiven ländlicher Regionen und Gesellschaften
Stephan Beetz, Hochschule Mittweida

Regionalisierungsdimension in der Nachhaltigkeitsdebatte - Anspruch und Wirklichkeit des Regionalisierungspostulats
Uwe Kröcher, regio GmbH, Oldenburg

Neue Leitbilder der Raumplanung
Detlev Sträter, Münchner Projektgruppe für Sozialforschung

Zukunftschancen von Schrumpfungsregionen im Zeitalter der Metropolregionen
Heidi Megerle, Universität Tübingen 

Zur symbolischen Konstruktion des Regionalen
Achim Prossek, TU-Dortmund

Die gesellschaftliche Konstituierung der Kulturlandschaft - das DFG-Verbundprojekt KULAKon
Ludger Gailing, IRS Erkner