Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Tagungsdokumentation

Der Nutzen von Ökonomie und Ökosystemleistungen für die Naturschutzpraxis

Workshop II: Auen, Moore und Gewässer

25. bis 28. April 2012 am Bundesamt für Naturschutz-Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm in Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig.

Informationen zur Tagung

Die Leistungen von Ökosystemen und Biodiversität bilden in vielfältiger Weise die Grundlage für die Existenz unserer Gesellschaft, wenn auch vielfach erst auf den zweiten Blick. Das Konzept der Ökosystemleistungen wurde entwickelt, um diese Vielzahl an Leistungen von Biodiversität und Ökosystemen systematisch zu erfassen – und hat in zahlreichen Strategien und Ansätzen mittlerweile Einzug in die Naturschutzpraxis gehalten.

Ein wichtiges Element sind dabei auch mehr und mehr ökonomische Instrumente zur „In-Wert-Setzung“ dieser Dienstleistungen. Die internationale TEEB-Studie (The Economics of Ecosystems and Biodiversity) hat diese Ansätze zusammengetragen und ihre Bedeutung deutlich gemacht. Vor dem Hintergrund der Umsetzung der deutschen TEEB-Studie „Naturkapital Deutschland – TEEB DE“ soll die Veranstaltungsreihe den ökonomischen Zugang zu Natur erleichtern.

In der vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ und vom Bundesamt für Naturschutz ausgerichteten Workshopreihe soll dargestellt und diskutiert werden, wie und wo diese Instrumente und Ansätze auch in Deutschland im praktischen Naturschutz bereits genutzt werden bzw. zukünftig genutzt werden können. Die vier Workshops haben zum Ziel, durch einen breiten Austausch über Möglichkeiten, Fallbeispiele und Erfahrungen mit ökonomischen Ansätzen, ihre Anwendung in der Naturschutzpraxis zu erleichtern. Ergänzt werden die Workshops durch kurze Basishandbücher zu den jeweiligen Schwerpunkten der Workshops.

Nach einem ersten Einführungsworkshop ist dieser zweite Termin speziell auf die mögliche Nutzung ökonomischer Ansätze im Bereich Auen, Moore und Gewässer ausgerichtet.



Präsentationen

I. Einführung und politischer Rahmen

Einführung: Ökosystemleistungen und ihre ökonomische Bewertung im Kontext von Auen, Mooren und Gewässern
B. Hansjürgens (UFZ)

Rechtlicher Rahmen für die Anwendung
H. Unnerstall (Ev. Akademie Hofgeismar)

Technische Maßnahmen im Gewässerschutz zum Schutz von Ökosystemleistungen
D. Mehl (biota-Institut, Bützow)

Überblick über Bewertungsansätze für Gewässer, Auen und Moore
J. Meyerhoff (TU Berlin)

Akzeptanz von Bewertungsansätzen
A. Dehnhardt (TU Berlin)

II. Diskussion methodischer Ansätze

Bewertung von Auendienstleistungen an der Elbe
V. Meyerhoff (TU Berlin)

Beispiel Vermeidungs- und Ersatzkosten
A. Dehnhardt (TU Berlin)

Beide Vorträge wurden zusammengefasst zu

Ökonomische Bewertung der Ökosystemdienstleistungen von Auen
- Methodische Ansätze und Ergebnisse des Fallbeispiels Elbe -



Konzeption und Leitung der Workshopreihe

Bundesamt für Naturschutz
Katharina Dietrich, Telefon: 0228/8491-1732
Dr. Norbert Wiersbinski, Telefon: 038301/86-111

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung
Dr. Carsten Neßhöver, Telefon: 0341/235-1649
Prof. Dr. Bernd Hansjürgens, Telefon: 0341/235-1233

Tagungsdokumentation

BfN-Skripten 319, 2012
Der Nutzen von Ökonomie und Ökosystemleistungen für die Naturschutzpraxis
Workshop II: Gewässer, Auen und Moore


BfN-Skripten 318, 2012
Der Nutzen von Ökonomie und Ökosystemleistungen für die Naturschutzpraxis
Workshop I: Einführung und Grundlagen