Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Naturschutz, Biologische Vielfalt und Klimawandel

Klimawandel bringt neue Impulse für den Naturschutz

  • BfN legt Schwerpunktheft zu "Biologische Vielfalt und Klimawandel" vor

Bonn, 14.01.2009: Die renommierte Fachzeitschrift "Natur und Landschaft" des Bundesamtes für Naturschutzes (BfN) widmet sich in der ersten Ausgabe 2009 mit einem Schwerpunktheft dem Thema "Biologische Vielfalt und Klimawandel".

Das aktuelle Heft stellt Ergebnisse neuer Forschungsinitiativen und Analysen vor und beschäftigt sich mit den daraus zu ziehenden Schlussfolgerungen für die Praxis und dem weiteren Forschungsbedarf. In Fachbeiträgen wird u. a. auf Erkenntnisse und Szenarien zu Veränderungen in der Pflanzenwelt, auf die Bedeutung von Wäldern und Mooren für die globale Klimaentwicklung und auf den Beitrag des Naturschutzes zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels eingegangen.

So erfährt der Leser unter anderem:

- dass Modellrechnungen zufolge selbst bei moderater Klimaänderung (ca. +2,2 °C bis 2080) für etwa 60% der untersuchten Pflanzenarten klimatisch geeigneten Gebiete in Deutschland erheblich zurückgehen,

- dass die Schutzbemühungen Erfolge zeigen. So weist etwa das an Kälte angepasste Edelweiß erfreulicherweise trotz der Erwärmung derzeit eine positive Bilanz auf,

- dass sich die bisherigen Herangehensweisen im Hochwasserschutz an Rhein und Elbe in ihren Konsequenzen für den Naturschutz grundlegend unterscheiden und

- dass durch eine klimafreundlich durchgeführte Renaturierung der entwässerten Moore Deutschlands theoretisch bis zu 35 Mio. t CO2-Äquivalente pro Jahr eingespart werden könnten.

Der Klimawandel hat zum einen weit reichende Auswirkungen auf Verbreitung und Vermehrungserfolg von Pflanzen- und Tierarten, den Wasserhaushalt von Ökosystemen oder die für unsere Landschaften typischen land- und forstwirtschaftlichen Nutzungsformen von Feldern, Wäldern und Wiesen. Zum anderen ist die menschliche Gesellschaft angesichts des Klimawandels mehr denn je auf intakte Ökosysteme und ihre Leistungen, wie z. B. Kohlenstoffspeicherung, Erosionsschutz oder Regulierung des Wasserhaushalts angewiesen.

Deutlich wird, dass das Themenfeld „Biodiversität und Klimawandel“ für den Naturschutz eine breit gespannte Querschnittsaufgabe darstellt, die neben naturwissenschaftlichem Wissen einen Wertewandel mit sich bringen wird, der die Veränderung herkömmlicher Zielstellungen und Anschauungen des Naturschutzes erfordern wird. Die neuen Anforderungen, denen sich der Naturschutz aufgrund der zu erwartenden Veränderungen stellen muss, stellen dabei zugleich eine Chance dar, um den ihn aufgrund seiner möglichen aktiven Beiträge zum Klimaschutz künftig von einer reaktiven stärker in eine aktive Rolle zu bringen.

Bezug:
Einzelhefte können beim Verlag W. Kohlhammer, Zeitschriftenauslieferung, 70549 Stuttgart telefonisch (0711) 7863-7413 oder unter www.natur-und-landschaft.de (Einzelheft) zu einem Preis von 7,20 € zzgl. Versandkosten bestellt werden.

 

Letzte Änderung: 14.01.2009

 Artikel drucken