Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Stelle 954


Das Bundesamt für Naturschutz ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Wir beraten das BMU in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördern Naturschutzprojekte, betreuen Forschungsvorhaben und sind zuständige Meeresnaturschutzbehörde für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone sowie Genehmigungsbehörde für die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.



Für unsere Dienststelle auf der Insel Vilm bei Rügen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf unbefristete Zeit

                                                    eine Leitung (m/w/d) 

                                                          Kennziffer 954

für die Stabsstelle "Internationale Naturschutzakademie, Verwaltung Vilm".

Gesucht wird eine Führungskraft mit fachübergreifendem, querschnittsorientiertem Denken und Handeln, die über Erfahrungen im nationalen und internationalen Naturschutz und/oder der nachhaltigen Entwicklung sowie möglichst auch über Managementerfahrungen verfügt.

Die Stabsstelle ist dem Fachbereich II zugeordnet; sie besteht aus den beiden Sachgebieten

- Internationale Naturschutzakademie (INA) sowie

- Verwaltung Vilm.

 

Die Arbeitsschwerpunkte der Stabsstelle sind:

  • Entwickeln und Umsetzen der strategischen Ausrichtung der INA in Abstimmung mit der BfN-Hausleitung
  • Stärken des Profils der INA als der internationalen staatlichen Naturschutzakademie Deutschlands im nationalen und internationalen Umfeld
  • Vernetzen der INA mit internationalen Konventionen und Institutionen
  • Konzipieren und Durchführen internationaler Tagungen, Seminare, Sitzungen und anderer Formate der internationalen Naturschutzarbeit
  • Zusammenarbeiten insbes. mit den international tätigen Facheinheiten von BfN und BMU
  • Ausbauen des Capacity Building und des Transfers in die Praxis und die (wissenschaftliche) Ausbildung
  • Wahrnehmen der mit der Liegenschaft Insel Vilm zusammenhängenden Verwaltungs- und Managementaufgaben.

Aufgaben der Stabsstellenleitung:

Die Leitung der Stabsstelle

  • strukturiert und koordiniert die Arbeiten der Stabsstelle
  • arbeitet eng mit der Hausleitung des BfN zusammen
  • betreut und informiert den Wissenschaftlichen Beirat der INA und
  • trägt die Verantwortung für die Aufgabenerfüllung der Stabsstelle.

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich.

 

Voraussetzungen

Erforderlich sind:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom-Universität oder Master-Abschluss oder gleichwertige Abschlüsse)
  • Umfassende berufliche Erfahrungen im nationalen und internationalen Naturschutz und/oder der nachhaltigen Entwicklung
  • Fähigkeit zur internationalen Zusammenarbeit und Vernetzung mit Institutionen und Gremien
  • Analytisches, konzeptionelles und strategisches Denken, Organisationsgeschick
  • Soziale Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit, Genderkompetenz
  • Fähigkeit zur Führung und Motivation von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Sehr gute, verhandlungssichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Sehr gute verhandlungssichere englische Sprachkenntnisse.

Erwünscht sind weiterhin:

  • Gute Verwaltungs- oder Managementkenntnisse, möglichst mit Berufserfahrung
  • Fähigkeit zu interdisziplinärem und teamorientiertem Arbeiten, Belastbarkeit, Eigeninitiative und Verhandlungsgeschick
  • Kenntnisse der Konzipierung und Durchführung von Tagungen, Seminaren und Sitzungen.

Es wird anheimgestellt, auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis Besoldungsgruppe A 15 BBesO A gewährt werden. Bei Einstellung als Tarifbeschäftigte/r ist eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 14 TVöD vorgesehen; bei Erfüllung der Voraussetzungen ist eine spätere Höhergruppierung bis Entgeltgruppe 15 TVöD möglich.

Bei Einstellung einer/eines Tarifbeschäftigten wird ein Arbeitsverhältnis auf Probe in dieser Führungsposition zunächst für die Dauer von maximal 2 Jahren begründet. Nach erfolgreicher Absolvierung der Erprobungszeit ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung vorgesehen. Bei Beamtinnen und Beamten richtet sich die Dauer der Erprobungszeit nach § 34 Bundeslaufbahnverordnung (BLV).

Das BfN gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Es ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und Unterrepräsentanz zu beseitigen. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Von schwerbehinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Falls Sie sich für diese Stelle interessieren, bitten wir um Ihre schriftliche Bewerbung (nicht per E-Mail) mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 954 bis zum 30. November 2019 an das


Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn