Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Natur erleben verbindet

Hintergrund

Erfahrungen aus den Naturparken zeigen, dass Menschen aus sozial benachteiligten Schichten und Menschen mit Migrationshintergrund, Angebote zu Naturerfahrung und –erlebnissen verhältnismäßig wenig in Anspruch nehmen. Dies trifft auch auf Geflüchtete zu. Eine Ursache liegt darin, dass viele dieser Bevölkerungsgruppen über die üblichen Angebote nicht erreicht werden, da sie an den Bedürfnissen vorbeigehen. An dieser Stelle setzt das Projekt an. Ziel ist es, die Angebote der Naturparke weiterzuentwickeln und für weitere Zielgruppen zu öffnen, die bisher nicht oder kaum angesprochen wurden. Durch das gemeinsame Naturerleben von Menschen aus allen gesellschaftlichen Gruppen werden der Austausch und das gegenseitige Verständnis gefördert und ein gemeinsames Engagement für Natur und Naturschutz unterstützt. Das Projekt leistet damit auch einen Beitrag zu sozialer Gerechtigkeit.

Weitsicht Naturpark Hessische Rhön (Foto: VDN/Werner)
Zu sehen ist der Naturpark Hessische Rhön

Das Projekt

Im Rahmen des Projekts werden gezielt Naturerlebnis- und Mitmachangebote in Naturparken entwickelt, die sich an den jeweiligen Lebenswelten der Menschen orientieren und damit einen besseren individuellen Zugang zur Natur und ein vertieftes Verständnis von Naturschutzfragen ermöglichen. Ein im Projekt entwickelter Leitfaden unterstützt die Naturparke darin, ihre Angebote zielgruppengerecht umzusetzen. Dies betrifft die inhaltliche Gestaltung der Angebote, die Art der Kommunikation und die Durchführung der Angebote vor Ort. Die Zusammenarbeit mit Sozialpartnern ist dabei ein wichtiger Aspekt, um sich auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppen einzustellen und sie zu erreichen. In verschiedenen Naturparken wurden, auf der Grundlage des entwickelten Leitfadens, Naturerlebnis- und –bildungsangebote mit unterschiedlichen Zugängen und Themen entwickelt und durchgeführt. So hatten beispielsweise die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der „Excursión en español: Wanderung auf Spanisch“ die Möglichkeit den Wald im Naturpark Münden zu entdecken. Durch die zweisprachige Ausrichtung des Angebots wurden gezielt auch Menschen mit Migrationshintergrund angesprochen.

Deutsch-Spanische Exkursion im Wald (Foto: Fernández Nora, Naturpark Münden e. V.)
Zu sehen ist eine Gruppe Menschen im Wald

Paddeltour auf der Unstrut (Foto: Matthias Henniger, Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triaslande e. V.)
Erwachsene und Kinder unternehmen eine Flussfahrt auf Schlauchbooten

Im Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland wurde gemeinsam mit syrischen Familien eine Paddeltour auf der Unstrut unternommen. Miteinander Paddeln ist Teamwork und macht richtig Spaß, wenn man den Bogen raus hat. Am Fluss entlang bot sich vom Wasser aus die Möglichkeit, die Tier- und Pflanzenwelt aus einer Perspektive zu erleben, die sonst oft verborgen bleibt.


Kinder schmecken mit verbundenen Augen Gemüse (Foto: Annekatrin Els, Naturpark Fläming e. V.)
Kinder schmecken mit verbundenen Augen Gemüse

Die Themenreihe „Tischlein deck dich“ im Naturpark Fläming bietet Grundschülern mit Migrationshintergrund die Möglichkeit ihre Sprachkenntnisse und ihr Wissen über die Natur zu vertiefen. Zu den Themenbereichen gehören unter anderem Insekten, Bienen und eine gesunde Ernährung. Dabei werden die Nutzungsmöglichkeiten der Natur beispielhaft aufgezeigt und erprobt. Dies geschieht nicht im Unterrichtsraum, sondern in der Praxis: im Wald, auf der Obstwiese oder beim gemeinsamen Zubereiten von Produkten aus der Natur. Natur kann somit auf vielfältige Weise verbinden. Durch die Projektaktionen in den Naturparken, bei der gezielt Menschen aus allen Teilen der Bevölkerung angesprochen werden, wird für den Schutz und den Erhalt der Natur sensibilisiert. Über das gemeinsame Naturerleben werden zudem das soziale Miteinander ermöglicht sowie Möglichkeiten für Engagement und Mitgestaltung geboten - sei es bei der Freizeitgestaltung, der Landschaftspflege oder der Erkundung der Pflanzen- und Tierwelt.

 

Ausblick

Auch nach Projektablauf werden die Naturparke die Naturerlebnis- und Mitmachangebote dauerhaft für die in diesem Projekt angesprochenen Zielgruppen öffnen. Dabei wird eine Kooperation mit den Sozialpartnern und weiteren engagierten Organisationen die einen Bezug auf die genannten Zielgruppen haben, angestrebt. Die Projektergebnisse sowie der Leitfaden stehen allen Naturparken und auch weiteren interessierten Organisationen zur Verfügung.

Publikationen/weiterführende Links

Der Leitfaden sowie weiterführende Publikationen und Informationen zum Projekt sind abrufbar unter Natur erleben verbindet

Verband Deutscher Naturparke e. V. auf Facebook

Laufzeit

05/2017 bis 11/2018

Förderprogramm

Verbändevorhaben Das Projekt wird gefördert vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Projektträger

Verband Deutscher Naturparke e. V. 

Fachbetreuung im BfN

Beate Job-Hoben, I 2.2