Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Naturschutz-Offensive 2020


Foto: Thomas Hoffmann

Seit 2015 wird die Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt durch die Naturschutz-Offensive 2020 ergänzt. Notwendig wurde dieses Handlungsprogramm des Bundesumweltministeriums zur NBS, weil der Indikatorenbericht 2014 gezeigt hatte, dass die bis dahin umgesetzten Maßnahmen zum Schutz und zur Erhaltung der biologischen Vielfalt nicht ausreichen, um die ehrgeizigen Ziele der Nationalen Strategie bis 2020 zu erreichen.

Die „Naturschutz-Offensive 2020“ macht deutlich, in welchen zehn prioritären Handlungsfeldern die größten Defizite in der Umsetzung der Ziele bestehen und wo bis zum Jahr 2020 verstärkte Anstrengungen zur Erhaltung der biologischen Vielfalt von welchen Akteuren gefordert sind. Dazu sind 40 vordringliche Maßnahmen beschrieben.

Die zehn Handlungsfelder

  • Äcker und Wiesen – Kulturlandschaft für Mensch und Natur
  • Küsten und Meere – Mehr als eine Wirtschaftszone
  • Auen – Dem Leben zwischen Wasser und Land mehr Raum geben
  • Wälder – Forstwirtschaft im Einklang mit der Natur
  • Wildnis – Freiheit für das Abenteuer Natur
  • Schutzgebiete, Natura 2000 und Biotopverbund – Lebensräume und Lebenswege für Tiere und Pflanzen
  • Grün in der Stadt erleben – Zuhause mit Natur Bekanntschaft machen
  • Internationale Verantwortung – Natur kennt keine Grenzen
  • Kennen und Verstehen – Den Schatz des Naturwissens bewahren und vermehren
  • Finanzierung – Natur ist eine Anlage mit Gewinn

Seit die Naturschutz-Offensive 2020 im Herbst 2015 vorgestellt wurde, arbeitet das Bundesumweltministerium intensiv und auf verschiedenen Ebenen an ihrer Umsetzung. Es wurden bereits wichtige Fortschritte bei der Umsetzung der 40 Maßnahmen in den zehn Handlungsfeldern der Naturschutz-Offensive 2020 erzielt.

Zu den Erfolgen und  Fortschritten bei der Umsetzung