Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Studie zur Sandaalfischerei


Studie zu Auswirkungen der Sandaalfischerei

Die Studie "Wie wirkt sich die Sandaalfischerei auf das marine Ökosystem in der südlichen Nordsee und das Erreichen der Schutzziele in den Naturschutzgebieten in der deutschen AWZ der Nordsee aus?" zeigt fachlich fundiert, wie schädlich diese Fischerei für die Meeresumwelt ist und was dies für das Erreichen der Schutzziele in den Natura 2000-Gebieten in der deutschen AWZ der Nordsee bedeutet.

Besonders negative Auswirkungen verursacht die Sandaalfischerei durch die erhebliche Reduzierung der Nahrungsverfügbarkeit für die geschützten marinen Säugetiere (Schweinswale, Seehunde und Kegelrobben) und bestimmte geschützte Seevogelarten, da diese besonders auf den fettreichen Schwarmfisch als Nahrungsressource angewiesen sind.

Da die Sandaalfischerei in der deutschen AZW hauptsächlich mit Grundschleppnetzen betrieben wird, sind ebenso die nach der FFH-Richtlinie geschützten Lebensraumtypen (LRT) „Sandbänke“ und „Riffe“ durch die Sandaalfischerei erheblich gefährdet.

Auch der nach BNatSchG §30 geschützte Biotoptyp "artenreiche Kies-, Grobsand- und Schillgründe" ist durch die Sandaalfischerei stark betroffen, da Sandaale sich auch dort (neben den genannten FFH-LRT) bevorzugt aufhalten.

Insgesamt betont die Studie ausdrücklich, dass die Sandaalfischerei in den Natura 2000-Gebieten ein Erreichen der Schutzziele gemäß der FFH-Richtlinie und der Vogelschutzrichtlinie sowie der Umweltziele gemäß der MSRL extrem gefährdet.

Die Studie zur Sandaalfischerei steht sowohl in deutscher, als auch in englischer Sprache zur Verfügung:

Wie wirkt sich die Sandaalfischerei auf das marine Ökosystem in der südlichen Nordsee und das Erreichen der Schutzziele in den Naturschutzgebieten in der deutschen AWZ der Nordsee aus? (2,0 MB, barrierefrei)

How does sandeel fishery impact the marine ecosystem in the southern North Sea and the achievement of the conservation objectives of the marine protected areas in the German EEZ of the North Sea? (1,5 MB, barrierefrei)