Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Steckbriefe der Natura 2000 Gebiete

4825-302 Werra- und Wehretal (FFH-Gebiet)

Bundesland

Hessen

Region und Gebietsgröße


24.493,82 ha

Lebensraumtypen

Lebensraumtypen
Code Bezeichnung
7220 Kalktuffquellen
7230 Kalkreiche Niedermoore
6210 Kalk-(Halb-)Trockenrasen und ihre Verbuschungsstadien (* or­chideenreiche Bestände)
6230 Artenreiche Borstgrasrasen
6430 Feuchte Hochstaudenfluren
6510 Magere Flachland-Mähwiesen
8150 Silikatschutthalden der kollinen bis montanen Stufe
8160 Kalkschutthalden der kollinen bis montanen Stufe
8210 Kalkfelsen mit Felsspaltenvegetation
9180 Schlucht- und Hangmischwälder
91E0 Erlen-Eschen- und Weichholzauenwälder
9170 Labkraut-Eichen-Hainbuchenwälder
9160 Sternmieren-Eichen-Hainbuchenwälder
8220 Silikatfelsen mit Felsspaltenvegetation
8230 Silikatfelsen mit Pionierrasen
8310 Nicht touristisch erschlossene Höhlen
9110 Hainsimsen-Buchenwälder
9130 Waldmeister-Buchenwälder
9150 Orchideen-Kalk-Buchenwälder
4030 Trockene Heiden
5130 Wacholderbestände auf Zwergstrauchheiden oder Kalkrasen
3260 Fließgewässer mit flutender Wasservegetation
3140 Nährstoffarme bis mäßig nährstoffreiche kalkhaltige Stillgewässer mit Armleuchteralgen
3150 Natürliche und naturnahe nährstoffreiche Stillgewässer mit Laichkraut- oder Froschbiss-Gesellschaften

Arten Anhang II

Arten Anhang II
Gruppe Artname
Säugetiere Barbastella barbastellus, Lynx lynx, Myotis bechsteinii, Myotis myotis
Amphibien / Reptilien Bombina variegata
Wirbellose Tiere Euphydryas aurinia
Pflanzen Cypripedium calceolus, Dicranum viride, Trichomanes speciosum

Beschreibung

Große,zus.hängende Buchenwaldgebiete (Kalk,Basalt,Buntsandstein) mit waldnahem Grünland u. Streuobstwiesen als Jagdhabitat für das Große Mausohr und Bechsteinfledermaus. Wochenstuben des großen Mausohrs. Einzelne Höhlen im Kalkgestein.


zurück zur Trefferliste
neue Suche

Quelle:

Nach Angaben der an die EU übermittelten Standarddatenbögen Deutschlands (Stand: 2013).
Aus besonderen Schutzgründen enthalten die zur Veröffentlichung freigegebenen Daten keine Angaben zu sensiblen Arten.

Recherche-Hilfe zur Natura 2000-Datenbank

Recherche von Gebietssteckbriefen Natura 2000

Letzte Änderung: 05.06.2018

 Artikel drucken