Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 058 - Berchtesgaden, BY

Gebietsnummer:

Berchtesgadener Bergwelt ©Marco Barnebeck (Telemarco) / PIXELIO
Blick auf Königsee und Watzmann ©Marco Barnebeck (Telemarco) / PIXELIO

058

Gebietsname:

Nationalpark Berchtesgaden

Schutzzeit:

März – Juli

Gebietsfläche (in Hektar):

21.511


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Der im Jahr 1978 gegründete Nationalpark Berchtesgaden im Südosten Bayerns an der Grenze zu Österreich ist der einzige Hochgebirgs-Nationalpark Deutschlands. Als international bedeutsamer Ausschnitt der nördlichen Kalkalpen mit repräsentativer, vollständiger Lebensraumtypen-Ausstattung und extrem hoher alpiner Artenvielfalt beinhaltet er Laub- und Nadelwälder, Latschenkieferngebüsche, Almweiden, Felsfluren, Moore, Bäche und Seen. Bekannte Wahrzeichen sind der Watzmann, mit 2713 Metern die höchste Erhebung im Nationalpark, und der diesem zu Füßen liegende Königssee.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 100


Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 058 Berchtesgaden ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 058 Berchtesgaden (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Zu diesem Gebiet liegen uns zur Zeit leider noch keine Luftbilder vor.

Vielleicht können Sie uns helfen: Verfügen Sie über Luftbilder oder haben Sie die Möglichkeit solche Aufnahmen aus der empfohlenen Höhe (oder höher) zu erstellen? Wenn ja, könnte hier bald Ihr Bild zu sehen sein.

Kontakt: Michael Pütsch


Bilder von Arten & Lebensräumen:


Berchtesgadener Bergwelt ©Steffi Pelz / PIXELIO
Berchtesgadener Bergwelt ©Steffi Pelz / PIXELIO

Das vom Aussterben bedrohte und störungsempfindliche Birkhuhn benötigt weitestgehend offene Flächen wie Moore, Heiden und licht bewaldete Kammlagen als Lebensraum. Weitere bedeutende Birkhuhn Populationen lassen sich außer in Teilen Süd-Bayerns nur noch im Erzgebirge und der Muskauer Heide in Sachsen, im Großraum Lüneburger Heide und in Teilen des Thüringer Waldes sowie der Rhön finden.


Fischunkelalm und Obersee ©Marco Barnebeck (Telemarco) / PIXELIO
Fischunkelalm und Obersee ©Marco Barnebeck (Telemarco) / PIXELIO

Blick vom Röther Almgebiet auf die Fischunkelalm und den Obersee. Seit über 1000 Jahren ist die Almwirtschaft eine traditionelle Nutzungsform im Berchtesgadener Land und auch heute werden noch ca. 20 Almen in der Pflegezone des Nationalparks bewirtschaftet.

Letzte Änderung: 25.03.2010

 Artikel drucken