Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



ID 082 - Neßsand und Mühlenberger Loch, HH

Gebietsnummer:

Neßsand ©www.elbetreff.de
Neßsand ©www.elbetreff.de

082

Gebietsname:

Neßsand und Mühlenberger Loch

Schutzzeit:

Januar – Dezember

Gebietsfläche (in Hektar):

645


Kurzbeschreibung des Gebiets:

Nahe Blankenese im Verlauf der Niederelbe erstreckt sich das Europäische Vogelschutzgebiet Mühlenberger Loch mit der angrenzenden Elbinsel Neßsand. Beim Gebiet um das Mühlenberger Loch und Neßsand handelt es sich um das letzte weitläufige Süßwasserwatt zwischen Hamburg und der Elbmündung. Ästuarien (Flussmündungsbereiche) mit Tief- und Flachwasserzonen, je nach Tidenhub, lassen das Süßwasserwatt entstehen. Tideröhrichte, Weidengebüsche, Tide-Auwälder, Trockenrasen und von Prielen durchzogene Schlick- und Sandwatten bilden die Grundlage für einen vielfältigen Lebensraum. So bietet das Gebiet zahlreichen Vogelarten ganzjährig oder zur Rast ein bedeutendes Quartier.



Luftfahrt-bedeutsame Vogelarten:

Gesamtpopulation (Durchschnittswert): 45.000


Links zu Biotop- und Arteninfodatenbanken:

Natursportinfo: Informationen zu Tierarten und Lebensräumen 


Gebietskarte (aus ICAO 2010):

ID 082 Neßsand und Mühlenberger Loch ICAO 2010 (© DFS)
Gebietsdarstellung aus ICAO Karte 2010: ID 082 Neßsand und Mühlenberger Loch (© DFS)

Luftbilder des Gebietes:


Neßsand ©www.elbetreff.de
Neßsand ©www.elbetreff.de

Luftbild der als Naturschutzgebiet ausgewiesenen Elbinsel Neßsand.


Bilder von Arten & Lebensräumen:


Weißwangengans ©Michael Pütsch
Weißwangengans ©Michael Pütsch

Neben Löffel- und Krickenten nutzen auch zahlreiche Weißwangengänse das Gebiet zur Rast. Wegen ihrer schwarz-weißen Kopf- und Körperfarbe werden diese auch Nonnengänse genannt.

Letzte Änderung: 25.03.2010

 Artikel drucken