Öffnet eine externe Seite Link zur Startseite

Bundesamt für Naturschutz

Naturschutz Digital 2022 - Künstliche Intelligenz im Naturschutz – Forschung, Praxis & Leitplanken

Internationale Naturschutzakademie
Gesellschaft
Digitalisierung
Tagung
Datum, Uhrzeit
20.06.2022 (Mo.) 18:30 Uhr
 
23.06.2022 (Do.) 09:00 Uhr
Veranstaltungsort
Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm
Veranstalter*in
Bundesamt für Naturschutz (BfN)
Leitung
Ute Feit (BfN)
Zielgruppe
Akteure aus Wirtschaft, Start-Ups, Wissenschaft, Behörden, Politik und NGOs
Anmeldung

Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz (KI) sind zentrale Elemente der Digitalisierung im Naturschutz. Mit ihnen verbinden sich große Versprechen aber auch Risiken. Die Tagung bringt Entwickler*innen und Anwender*innen aus Forschung und Entwicklung, Naturschutzverbänden, Fachgesellschaften und Behörden zusammen. Ziel der Tagung ist es, in Vorträgen, Workshops und anderen Beteiligungsformaten Raum zu schaffen um:

  • KI-Anwendungen zu präsentieren
  • die Implementierung in praktischen und behördlichen Naturschutz zu beleuchten und
  • die Leitplanken für nachhaltige, nachvollziehbare und vertrauenswürdige KI-Anwendungen im Naturschutz zu skizzieren. 

Hieraus lassen sich weitere Handlungsansätze und Forschungsbedarfe für das BfN im Sinne einer vorausschauenden Politikberatung ableiten.
Die Ergebnisse der Tagungen werden dokumentiert und online gestellt.

Konkret wird sich die Tagung mit den folgenden Themenbereichen intensiv auseinandersetzen:

Themenblock I: „Schöne neue Welt“ – Anwendungsbeispiele für KI im Naturschutz
(Vortragssession und Workshop)

In der Vortragsession können bestehende und geplante Anwendungen, Erfolgsgeschichten und „lessons learned“ mit den Teilnehmenden geteilt werden. Ausdrücklich sind auch Projektideen und Kooperationsaufrufe erwünscht.

Im Workshop werden die vorgestellten Entwicklungspfade aus den Vorträgen reflektiert und gemeinsam die Entwicklungsperspektiven für zukünftige KI-Anwendungen im Naturschutz entworfen.

Themenblock II: KI in der Naturschutzpraxis
(Vortragssession und Workshop)

Damit KI-Anwendungen einen positiven Naturschutznutzen entfalten können, braucht es den Transfer in die Naturschutzpraxis. Der Themenblock versammelt Beiträge zur Frage welche fachlichen, organisatorischen und kulturellen Voraussetzungen gegeben sein müssen, um KI zielführend einzusetzen und welche Erfahrungen damit in der Praxis bereits gemacht wurden.

Themenblock III: Nachhaltige, nachvollziehbare und vertrauenswürdige KI im Naturschutz
(Vortragssession und Workshop)

Der Nutzen von Künstlicher Intelligenz im Naturschutz muss sowohl vor dem Hintergrund seiner Natur- und Umweltwirkungen als auch vor dem Hintergrund seiner potenziellen sozialen, ethischen und politische Auswirkungen bewertet werden.

Der Themenblock versammelt Beiträge zur Bewertung von KI-Anwendungen im Naturschutz aus einer möglichst holistischen Perspektive. Im abschließenden Workshop werden Bedarfe zur Entwicklung von Bewertungsmethoden und Leitplanken skizziert und den Entwicklungspfaden zur Seite gestellt. 

Beiträge jeglicher Art (auch Poster/ Statements oder andere Kurz-Inputs) sind willkommen und können an Ute Feit gesendet werden.

Neben konkreten Projektvorstellungen begrüßen wir auch Erfahrungsberichte & Einschätzungen zum Einsatz von KI aus ihrem Arbeitsumfeld.

Kontakt im BfN

Ute Feit
Rechtsassessorin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Aktuelle Schwerpunkte: Recht, Digitalisierung, Bioökonomie und Jugendbeteiligung
038301 86-131
Zurück nach oben