Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü


Suche in www.bfn.de

Aktuelles

Nürnberg/Bonn, 01.10.2014: Was vor 25 Jahren als eine kühne Idee von Naturschützern aus Ost und West begann ist heute Wirklichkeit: Der ehemalige innerdeutsche Grenzstreifen wurde vom Todesstreifen zur Lebenslinie - zum Grünen Band. Der bevorstehende Tag der deutschen Einheit gibt Anlass zum Gedenken wie auch zum Feiern - der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und das Bundesamt für Naturschutz (BfN) laden am 03. Oktober dazu ein, das 25 jährige Jubiläum des Grünen Bandes auf Burg Lenzen, Lenzen in Brandenburg, zu feiern. Rund 100 Gäste werden erwartet.

 zur Pressemitteilung

Mikulov/Bonn, 26.9.2014: In Mikulov (Tschechische Republik) haben heute die Vertragsstaaten der Konvention zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung der Karpaten (Karpatenkonvention) eine gemeinsame Strategie für nachhaltige Tourismusentwicklung in der Bergregion verabschiedet. Grundlage dafür bildet ein Fördervorhaben des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), dessen Umsetzung der Umweltverband Ökologischer Tourismus in Europa (Ö.T.E.) e.V. koordiniert. Im Projekt wurde mit deutscher Unterstützung ein Konzept für nachhaltigen Tourismus in den Karpaten von staatlichen und nicht-staatlichen Akteuren aus Naturschutz und Tourismus entwickelt und unter den Vertragsstaaten abgestimmt.

 zur Pressemitteilung

Anhörung im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft des Dt. Bundestages - BfN-Präsidentin fordert effektive Maßnahmen zum bundesweiten Erhalt des Grünland

Bonn, 24. September: Warum beschäftigt sich das Bundesamt für Naturschutz so intensiv mit dem Schutz von Grünland? Vom Grünland hängen große Teile der biologischen Vielfalt unseres Landes ab. Der fortschreitende Verlust wertvollen artenreichen Grünlandes ist daher für uns ein deutliches Alarmzeichen hinsichtlich der Zielerreichung nationaler wie europäischer Biodiversitätsziele. Im Prinzip müsse ein striktes Grünlanderhaltungsgebot, wie es bereits in sechs Bundesländern besteht, auch bundesweit umgesetzt werden.

 Hintergrundinformationen

Fachinformationssystem FFH-VP-Info jetzt online

Das neue Fachinformationssystem FFH-VP-Info macht ab sofort systematisch Daten und Informationen zugänglich, die im Rahmen einer FFH-Verträglichkeitsprüfung nach § 34 BNatSchG zur Beurteilung von Beeinträchtigungen der Gebiete des europäischen ökologischen Netzes "Natura 2000" benötigt werden.

 

 Fachinformationssystem FFH-VP-Info

Tagung "Schutz der Nacht" vom 7. bis 9. November 2014 in Tutzing

Die evangelische Akademie Tutzing lädt in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Naturschutz vom 7. bis 9. November zur Tagung "Schutz der Nacht - Probleme, Wissenslücken, Handlungsmöglichkeiten" nach Tutzing ein.

In der Veranstaltung gibt es Überblicke über Grundlagen und Probleme des Schutzes der Nacht. Im Fokus stehen unterschiedlichste Ansätze für Handlungsmöglichkeiten, die zur Diskussion gestellt werden.

 Weitere Informationen zur Tagung

Neue Studie zur Anpassung europäischer Ökosysteme an den Klimawandel erschienen

Titelblatt des BfN-Skripts

Die neu erschienene Studie „Helping ecosystems in Europe to adapt to climate change“ umfasst

- Maßnahmenempfehlungen für die wichtigsten europäischen Ökosystemtypen

- eine kritische Auseinandersetzung mit viel diskutierten Konzepten zur Anpassung an den Klimawandel

- die Ergebnisse einer Umfrage zur Integration von Aspekten des Klimawandels bei Planungen und im Management von Naturschutzprojekten in Europa.

 

 Studie zur Anpassung europäischer Ökosysteme an den Klimawandel

Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt

Argumente, Positionen, Hintergründe


Das BfN bei Twitter. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Twitter nur zu lesen, wird kein Account benötigt.

Das Bundesamt für Naturschutz bei XING. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf XING nur zu lesen, wird kein Account benötigt.

Das Bundesamt für Naturschutz bei Facebook. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Facebook nur zu lesen, wird kein Account benötigt.