Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü


Suche in www.bfn.de

Aktuelles

Bonn, 3. März 2015: Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) kritisiert die Schlussfolgerungen der aktuellen forstlichen Studie des Deutschen Verbandes Forstlicher Forschungsanstalten (DVFFA). Sie wurde durch den Deutschen Forstwirtschaftsrat (DFWR) letzte Woche der Öffentlichkeit vorgestellt. In seiner Studie hat der DVFFA eine Einschätzung zu invasiven Baumarten vorgenommen.

 

Der Vorschlag durch eine räumliche Ordnung des Anbaus von Douglasie, Hybridpappel, Robinie, Roteiche und Weymouthskiefer und Co. negative Auswirkungen auf die Biodiversität zu minimieren, ist durchaus im Sinne des Naturschutzes. Die forstliche Studie schlägt vor, mittels eines Puffers um Vorrangflächen des Naturschutzes (z. B. Nationalparke, Naturschutzgebiete, FFH -Lebensräume) die Gefahr einer unkontrollierbaren Ausbreitung dieser Baumarten zu vermeiden.

 zur Pressemitteilung

Bonn, 5. März 2015: Zehn Jahre nach dem ersten Beschluss der Bundesregierung zur Sicherung des Nationalen Naturerbes wird in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Natur und Landschaft" eine erste umfassende Bilanz gezogen: Bislang sind 125.000 Hektar des Bundes von der Privatisierung ausgenommen und werden als Naturerbeflächen an Naturschutzverbände, Stiftungen und die Länder unentgeltlich übertragen. In dem Themenheft werden der aktuelle Stand der Übertragungen und die weiteren Planungen zu den bestehenden Naturerbeflächen vorgestellt und diskutiert. Neben einem allgemeinen Überblick und Auswertungen aus Sicht des Bundes und der Naturschutzorganisationen greifen Fachbeiträge flächenspezifisch die Themen Wald, Offenlandpflege und Monitoring auf.

 zur Pressemitteilung

Bonn/Brasilia, 3. März 2015: Spix´s Aras zählen zu den seltensten Vögeln der Welt. In der freien Natur gelten sie seit 15 Jahren als ausgestorben – und dennoch sollen sie in Brasilien wieder heimisch werden. Eine deutsch-brasilianische Kooperation soll jetzt das internationale Zuchtprogramm mit derzeit nur 90 Tieren in Brasilien, Deutschland und Katar entscheidend voranbringen. Dazu sind zwei in Deutschland geborene Spix´s Aras (Cyanopsitta spixii) am 3. März, dem internationalen „World Wildlife Day“, in Brasilien angekommen.

 zur Pressemitteilung

Ansicht des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn

In unserer Dienststelle in Bonn sind zurzeit

 

- verschiedene Stellen

 

zu besetzen.

 

 zu den Stellenausschreibungen

Das neue Fachinformationssystem FFH -VP-Info macht ab sofort systematisch Daten und Informationen zugänglich, die im Rahmen einer FFH -Verträglichkeitsprüfung nach § 34 BNatSchG zur Beurteilung von Beeinträchtigungen der Gebiete des europäischen ökologischen Netzes "Natura 2000" benötigt werden.

 

 Fachinformationssystem FFH -VP-Info

Heft 139:

Anpassungskapazität naturschutzfachlich wichtiger Tierarten an den Klimawandel

 

unserer Schriftenreihe "Naturschutz und Biologische Vielfalt" ist neu erschienen.

 

 Neuerscheinungen

Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt

Projekt des Monats

Argumente, Positionen, Hintergründe


Das BfN bei Twitter. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Twitter nur zu lesen, wird kein Account benötigt.
Das Bundesamt für Naturschutz bei XING. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf XING nur zu lesen, wird kein Account benötigt.
Das Bundesamt für Naturschutz bei Facebook. Sie verlassen bfn.de: Um die Inhalte auf Facebook nur zu lesen, wird kein Account benötigt.