Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Landschaftssteckbrief

62500 Drömling


Landschaftstyp:

4.1 Grünlandgeprägte offene Kulturlandschaft



Großlandschaft:

Norddeutsches Tiefland



Fläche:

350 km²



Beschreibung:

Der Drömling ist ein Teil des Breslau-Madgeburg-Bremer Urstromtales, welches hier ein etwa 30 km breites Becken bildet. Der Drömling ist gegenüber der umgebenden Landschaft 10 bis 30 m eingetieft. Dieses Niederungsbecken mit Höhen zwischen 58 und 62 m ü. NN wird großflächig (zu 90%) von Niedermooren eingenommen. Besonders im nördlichen Bereich des Drömling gestaltet die Moordammkultur das Landschaftsbild mittels Moordämmen, zwischen denen sich Grauweidensäume entlangziehen und Erlen an den Gräben. Dem Betrachter bietet sich so das Bild der für diese Landschaft typischen kleingekammerten Wiesenlandschaft. In den höheren, grundwasserferneren Lagen werden die Wiesen durch Äcker abgelöst. Im südlichen Bereich des Drömling dominieren große landwirtschaftliche Nutzflächen mit Äckern und Grünländereien . Die Gebiete nördlch des Mittellandkanals und nördlich der mittleren Ohre sind von einem charakteristischen Wechsel von Wald und Grünland ge